Börse: Arzneimittelhändler gefragt – Top Meldungen

0

Zu den Gewinnern an den Börsen gehören zum Teil Online-Händler. Allerdings kommt es darauf an, womit sie handeln. Arzneimittel beispielsweise sind gefragt.

Und so steigen unter den Nebenwerten die Aktien von Shop Apotheke um rund 8,5 Prozent. Das Unternehmen profitiert in der Corona-Krise von den Bestellungen und wird für das Jahr etwas zuversichtlicher. Schon die Monate Januar und Februar seien sehr stark gewesen, hieß es. Der Corona-Ausbruch habe dann im März einen weiteren Wachstumsschub verursacht. Als Jahresumsatz erwartet die Firma nun mindestens 20 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Der weil warnt der Verband der Arzneimittel-Importeure vor Knappheit bei Medikamenten, Schutzkleidung und Desinfektionsmitteln.

Das hänge mit Handelsbeschränkungen, Exportverboten und Hamsterkäufen zusammen. Medikamente dürften deswegen nur noch in handelsüblichen Mengen ausgegeben werden, heißt es vom Verband. Der deutsche Aktienmarkt notiert uneinheitlich. Der DAX verliert 0,5 Prozent auf 9.519 Punkte. Am meisten gewinnen die Aktien der Post mit plus 2,5 Prozent. Adidas-Aktien verlieren mit einem Minus von rund 4,5 Prozent am meisten. Öl wird wieder teurer. Das Barrel Brent-Öl kostet nun rund 31,50 Dollar. Am Morgen war der Preis noch gefallen – auf ungefähr 25,50 Dollar. Und der Euro ist knapp 1,08 Dollar

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

!

Börsen ohne klaren Trend

Börse: Arzneimittelhändler gefragt

Share.

Leave A Reply