Konjunkturelle Impulse heben die Kaufstimmung an der Börse – Koronasorgen bleiben

0

Frankfurt – Die Hilfsprogramme von Regierungen und Notenbanken locken die Anleger in Frankfurt zurück an den Aktienmarkt.

Der Dax ging am Donnerstag 0,5 Prozent fester bei 12.190 Punkten in den Handel. Mehrere Staaten wie Italien, China und die USA stellen Milliardenbeträge zur Verfügung, um die wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Epidemie einzudämmen. “Und das honorieren die Börsen zur Zeit mit Kursgewinnen”, sagte Thomas Altmann, Portfoliomanager bei der Vermögensverwaltung QC Partners. Am Markt überwiege die Hoffnung, dass die Schäden doch nicht so groß ausfielen und zumindest zum Teil wieder aufgeholt werden könnten.

Die Merck-Titel standen mit einem Plus von 3,7 Prozent an der Dax-Spitze. Der Pharmakonzern steigerte im vergangenen Quartal den Gewinn um mehr als ein Viertel. Die Übernahme der US-Firma Versum gab den Darmstädtern Schwung.

Um 5,7 Prozent abwärts ging es dagegen für die Aktien des Autozulieferers Continental. Hohe Abschreibungen und Kosten für den Umbau drückten das Unternehmen tief in die Verlustzone. Auch für das laufende Jahr erwarten die Niedersachsen keine Erholung des wirtschaftlichen Umfelds.

Share.

Leave A Reply