Kriegsende und Befreiung im BR: Radio und Fernsehen – Top News

0

Sonntag, 19.

April.

20.

05 Uhr, Bayern 2 (Bayerisches Feuilleton)

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Vor 75 Jahren wurden die bayerischen Konzentrationslager Flossenbürg und Dachau von US-amerikanischen Truppen befreit.

Der Bayerische Rundfunk erinnert mit einem trimedialen Programmschwerpunkt an die Jahrestage.

Samstag, 18.

April 08.

05 Uhr, Bayern 2 (Bayerisches Feuilleton)

Montag, 20.

April, 09.

05 Uhr, Bayern 2 (radioWissen)

+++

Die Befreiung der KZs Flossenbürg und Dachau

Getrennt durch Stacheldraht – Jugendjahre im KZ Gusen

Die Befreiung – Die letzten Stunden des KZ Flossenbürg

Getrennt durch Stacheldraht – Jugendjahre im KZ Gusen

Vom Leiden und Sterben im KZ Flossenbürg (2015)

Was bleibt.

Ein Tag in der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg

13,5 km (2010)

KL Dachau

radioDoku (fünf Sendungen)

Thomas Muggenthaler schildert die Befreiung der KZs Flossenbürg und Dachau.

Im “Bayerischen Feuilleton” kommen Überlebende des KZs Dachau zu Wort, wie Jean Samuel, Vladimir Feierabend aus Prag, Isaak Ackermann aus Israel und György Csilla aus Budapest.

Außerdem wurden auch Zeitzeugen aus dem Ort Dachau interviewt.

+++

Vor 75 Jahren wurden die bayerischen Konzentrationslager Flossenbürg und Dachau von US-amerikanischen Truppen befreit.

Der Bayerische Rundfunk erinnert mit einem trimedialen Programmschwerpunkt an die Jahrestage.

Mittwoch, 22.

April, 22.

00 Uhr, BR Fernsehen:

Montag, 20.

April, 23.

30 Uhr, Das Erste

Doku über zwei Jungen, die das österreichische Konzentrationslager Gusen geprägt hat: Einer war Häftling, der andere Sohn des Lagerleiters, der als “Teufel von Gusen” bezeichnet wurde.

Nach 75 Jahren begegnen sie sich zum ersten Mal.

Kriegsende und Befreiung im BR: Radio und Fernsehen

Die Lebensgeschichten werden in den zeithistorischen Kontext eingeordnet; eine zentrale Rolle spielt die Aufarbeitung der Historie des KZ Gusen.

Hierbei stützt sich die Dokumentation auf die Erzählungen der Zeitzeugen sowie auf Aussagen von Experten.

Samstag, 25.

April, 20.

15 Uhr, ARD-alpha: Überall war Tod

+++

Samstag, 25.

April, 21.

45 Uhr, ARD-alpha

+++

Die Dokumentation zeichnet die Geschichte des Konzentrationslagers nach und gibt den Überlebenden des Terrors eine Stimme.

Share.

Leave A Reply