MARKETS-Anteile des norwegischen Zusammenbruchs aufgrund der Viruskrise

0

Oslo, 06. Mrz – Liquiditätssorgen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Krise schicken die Aktien des Billigfliegers Norwegian auf Sturzflug. Sie gaben am Freitag zeitweise fast 30 Prozent nach und kosteten mit 11,22 Kronen so wenig wie zuletzt vor fast 15 Jahren. Seit Anfang Februar, als das Coronavirus erstmals in Europa und den USA aufgetreten ist, haben sie fast 70 Prozent an Wert verloren. “Die Situation dürfte einen großartigen Start in das Jahr zunichtemachen, und eine längere Krise könnte Kapitalerhöhungen erforderlich machen, weil der Bargeld-Puffer dünn ist”, schrieb Analyst Kenneth Sivertsen vom Finanzdienstleister Pareto Securities. Im Zuge der Maßnahmen zur Eindämmung des Virus haben Airlines weltweit Flüge gestrichen. (Reporter: Nerijus Adomaitis, geschrieben von Christina Amann, redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168.)

Share.

Leave A Reply