MARKETS Dax startet deutlich tiefer – Corona-Angst dominiert den Handel

0

Frankfurt, 06. Mrz – Die Anleger in Frankfurt haben zum Wochenschluss ihr Geld in Sicherheit gebracht. Der Dax ging 2,1 Prozent schwächer bei 11.700 Punkten in den Handel. “Die Corona-Angst ist zurück an den Börsen”, erläuterte Thomas Altmann, Portfoliomanager bei der Vermögensverwaltung QC Partners. Inzwischen sei allen Anlegern bewusst, dass das Coronavirus Spuren in den Unternehmensgewinnen hinterlassen werde. Allerdings gingen die Ansichten in der Frage auseinander, wie tief diese Spuren ausfielen.

Gefragt waren als sicher geltende Bundesanleihen. Die Rendite der zehnjährigen Papiere fiel auf minus 0,723 Prozent und liegt damit nur noch knapp über ihrem Rekordtief. In den USA sind die Renditen so niedrig wie nie zuvor.

Um 4,9 Prozent abwärts ging es für die Infineon-Titel. Eine US-Genehmigungsbehörde hat sich einem Medienbericht zufolge gegen die geplante Milliarden-Übernahme von Cypress Semiconductor gestellt und US-Präsident Donald Trump empfohlen, den Plan aus Gründen der nationalen Sicherheit abzulehnen. Das US-Unternehmen stellt unter anderem Halbleiter für selbstfahrende Autos her. (Reporterin: Christina Amann redigiert von Georg Merziger Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168.)

Share.

Leave A Reply