Meldung: DSC angelt sich Top-Zuspielerin aus den USA!

0

Dresden – Der DSC ist auf der Suche nach einer zweiten Zuspielerin fündig geworden und hat Bryanna Weiskircher verpflichtet. Die 23-jährige US-Amerikanerin wird kommende Saison gemeinsam mit Mareen von Römer Regie im Spiel der Dresdner Schmetterlinge führen.

Bryanna Weiskircher (r.) spielte zuletzt am College für die Penn State University.
Bryanna Weiskircher (r.) spielte zuletzt am College für die Penn State University.

Für die 1,83 m große Volleyballerin ist das Engagement beim Dresdner SC die erste Profi-Station. Dass die Entscheidung auf sie fiel, verdankt die Amerikanerin auch einer ganz persönlichen Empfehlung. Die ehemalige DSC-Zuspielerin Molly Taylor (ehemals Kreklow) war es, die Cheftrainer Alex Waibl auf sie aufmerksam machte.

“Mit Molly verbindet mich eine langjährige Freundschaft. Als ehemalige Top-Zuspielerin und mittlerweile Trainerin ist sie sehr nahe dran am amerikanischen College-Volleyball. Ich habe sie nach einer Zuspielerin mit starker Persönlichkeit, Wettkampfhärte und Geschwindigkeit gefragt und sie nannte sofort Bryanna Weiskircher. Nach intensiver Videoanalyse und persönlichem Kontakt waren wir uns schnell sicher, dass Bryanna gut zu unserem Team passt”, erklärt Waibl, wie es zur Verpflichtung kam.

Weiskircher, die im Dezember 2018 an der Penn State University das College abschloss, wird beim DSC das Trikot mit der Nummer acht tragen.

Als Kind wollte sie eigentlich Baseball-Spielerin werden, aber da sowohl der Vater als auch ihre ältere Schwester aktive Volleyballer waren, hing sie den Baseballschläger an den Nagel und begann mit elf Jahren selbst Volleyball zu spielen. “Die Möglichkeit, sich weiter auf höchstem Niveau mit den besten Spielern der Welt zu messen, ist sehr klein. Für mich ist es eine Ehre, jetzt zum Dresdner SC zu gehören. Die Erfolgsgeschichte des Vereins ist beeindruckend. Ich werde alles dafür tun, um daran mitzuwirken”, bekundete Bryanna, die nach Angreiferin Kadie Rolfzen die zweite Neuverpflichtung aus den USA ist.

Damit ist der DSC-Kader für die kommende Bundesligasaison fast komplett. Es fehlt nur noch eine Diagonalspielerin.

Bryanna Weiskircher soll in der kommenden Saison gemeinsam mit Mareen von Römer beim DSC Regie führen.
Bryanna Weiskircher soll in der kommenden Saison gemeinsam mit Mareen von Römer beim DSC Regie führen.
Share.

Leave A Reply