Meldung: Leistungsträger verlassen den HFC! Kommt Röser von Dynamo nach Halle?

0

Halle an der Saale – Lucas Röser (25) zum Halleschen FC? Dynamo Dresdens Stürmer soll erneut im Fokus des HFC stehen! Das berichtet die “Bild”. Bei der SGD kam der Angreifer zuletzt nicht wie erhofft zum Zug.

Braydon Manu hat den Halleschen FC verlassen und spielt in der kommenden Saison beim Zweitligisten SV Darmstadt 98.
Braydon Manu hat den Halleschen FC verlassen und spielt in der kommenden Saison beim Zweitligisten SV Darmstadt 98.

Bereits im Winter soll Halle an Röser drangewesen sein. Damals entschied er sich aber noch für einen Verbleib in Dresden.

Das könnte nun anders sein. Denn Röser kam unter dem aktuellen Dynamo-Coach Cristian Fiel zwar öfter zum Einsatz, spielte aber in der gesamten Saison nur zweimal über 90 Minuten durch und kam in 23 Begegnungen auf lediglich vier Tore.

Bei nur noch einem Jahr Vertragslaufzeit dürfte eine mögliche Ablösesumme vermutlich auch nicht zu hoch ausfallen.

Neben Halle soll auch der 1. FC Kaiserslautern am Stürmer interessiert sein (TAG24 berichtete).

Röser sind in der 3. Liga eine tragende Rolle und eine zweistellige Torausbeute zuzutrauen, weshalb er für beide Interessenten eine entscheidende Verstärkung sein könnte.

Die hat besonders Halle nach den sportlich schwerwiegenden Abgängen einiger Leistungsträger auch dringend nötig. So verlor der Drittliga-Vierte der abgelaufenen Saison mit Braydon Manu (22) einen dynamischen Flügelspieler und Leistungsträger, der mit seiner Dynamik viele gegnerische Abwehrreihen vor große Probleme stellte.

Er heuerte für eine Ablösesumme, die vermutlich im mittleren sechsstelligen Bereich liegt, beim Zweitligisten SV Darmstadt 98 an (TAG24 berichtete).

Auch die Leistungsträger Moritz Heyer (l.) und Marvin Ajani haben den Verein verlassen und versuchen sich in der 2. Bundesliga. (Bildmontage)
Auch die Leistungsträger Moritz Heyer (l.) und Marvin Ajani haben den Verein verlassen und versuchen sich in der 2. Bundesliga. (Bildmontage)

Die anderen Abgänge spülten den Saalestädtern hingegen kein Geld in die Kassen. Herausragende Drittliga-Spieler wie Moritz Heyer (zu Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück) und Marvin Ajani (zu Zweitliga-Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden) verließen Halle ebenfalls, um sich eine Liga höher zu versuchen.

Heyer hatte als Abwehrchef großen Anteil daran, dass der HFC in 38 Spielen lediglich 34 Gegentore kassierte. Nur Meister Osnabrück war in dieser Hinsicht besser (31 Gegentore)!

Wettbewerbsübergreifend kam der 24-Jährige auf 39 Pflichtspieleinsätze (vier Tore, eine Vorlage) für die Rot-Weißen.

Nur eine Partie weniger absolvierte Ajani, der gemeinsam mit Manu eine offensive Flügelzange bildete, die vielen Drittliga-Abwehrreihen Kopfzerbrechen bereitete.

Mit sechs Toren und sechs Vorlagen machte sich der 25-Jährige unverzichtbar.

Neben diesen drei Leistungsträgern haben auch die Stürmer Maximilian Pronichev (zehn Spiele, ein Tor) und Kilian Pagliuca (24 Spiele, fünf Tore, eine Vorlage) nach Ablauf ihrer Leihen den Verein verlassen und sind zu ihren Stammvereinen zurückgekehrt.

Doch der HFC war nicht untätig und hat auf diese Abgänge frühzeitig reagiert.

Dennis Mast (l.), Jonas Nietfeld (M.) und Patrick Göbel verstärken den Halleschen FC zur kommenden Saison. (Bildmontage)
Dennis Mast (l.), Jonas Nietfeld (M.) und Patrick Göbel verstärken den Halleschen FC zur kommenden Saison. (Bildmontage)

Patrick Göbel wurde von den Würzburger Kickers geholt. Der schnelle Rechtsverteidiger, der auch im rechten Mittelfeld agieren kann, absolvierte für den FWK alleine in der abgelaufenen Saison 42 Pflichtspiele (zwei Tore, vier Vorlagen).

Zuvor war der bei Rot-Weiß Erfurt ausgebildete Göbel auch für den FSV Zwickau aktiv und hat im Alter von 25 Jahren bereits 150 Drittliga-Spiele absolviert (17 Tore, 28 Vorlagen).

Ganz anders lief es für Dennis Mast, der ebenfalls von den Kickers kommt und am Ende der Saison aus disziplinarischen Gründen suspendiert und in die U23 geschickt wurde. Der linke Mittelfeldspieler kam in der abgelaufenen Rückrunde nur einmal zum Einsatz und fristete sonst ein Reservistendasein.

Nach vorangegangenen Zwischenstationen beim Karlsruher SC, Arminia Bielefeld und Chemnitzer FC kehrt Mast nun mit der Erfahrung von 22 Zweitliga-Spielen und 149 Drittliga-Partien (22 Tore, 20 Vorlagen) zu seinem Ausbildungsverein zurück.

Für den nur mäßig gefährlichen Angriff (47 Tore in 38 Liga-Spielen) wurde Jonas Nietfeld vom SSV Jahn Regensburg geholt. Für die Profis kam er dort in der abgelaufenen Saison 19 Mal zum Einsatz, schoss aber kein Tor und bereitete nur einen Treffer vor. Doch zuvor bewies der 25-Jährige in Regensburg und Zwickau, dass er ein grundsolider Drittliga-Stürmer ist (66 Spiele, elf Tore, sechs Vorlagen).

Mit Nick Galle (20, Linksverteidiger, Fortuna Düsseldorf II), Antonios Papadopoulos (19, defensives Mittelfeld, VfR Aalen) und vor allem Jannes Vollert (21, Innenverteidigung, SV Werder Bremen II, Leihe) holte der HFC zudem drei veranlagte Talente. Und der HFC ist mit der Kaderplanung noch lange nicht fertig…

Schnappt sich der Hallesche FC Lucas Röser von Dynamo Dresden?
Schnappt sich der Hallesche FC Lucas Röser von Dynamo Dresden?
Share.

Leave A Reply