Meldung: Messerangriff beim Grünen Jäger! Mann schwer verletzt

0

Hamburg – In der Nacht zu Sonntag hat es auf St. Pauli einen Messerangriff gegeben, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde.

Polizeibeamte stehen vor dem abgesperrten Tatort.
Polizeibeamte stehen vor dem abgesperrten Tatort.

Der Vorfall hatte sich laut Polizeiangaben gegen 3.50 Uhr an der Kreuzung Neuer Pferdemarkt / Beim Grünen Jäger abgespielt.

Zwei Männer seien in Streit geraten. Dabei soll einer der Beteiligten den anderen im Beinbereich mit einem Messer verletzt haben. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Polizeibeamte sperrten den blutverschmierten Tatort nahe des Clubs “Grüner Jäger” ab und kontrollierten mehrere Personen.

Ein Mann wurde in Handschellen abgeführt, er soll an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein. Seine genaue Rolle in dem Geschehen war am Morgen laut Polizei-Lagedienst aber noch unklar.

Die weiteren Hintergründe ermittelt nun der Kriminaldauerdienst des LKA.

Die Hintergründe des Streits und in welcher Beziehung die Kontrahenten zueinander standen, sind noch nicht bekannt.

Wie die Polizei am Montag bekannt gab, handelt es sich bei dem Verletzten um einen 22-jährigen Mann. Nach den bisherigen Erkenntnissen habe er sich zuvor mit seiner Freundin am Neuen Pferdemarkt gestritten. Dann soll es zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit sieben oder acht Männern gekommen sein.

Hierbei erlitt der 22-Jährige eine stark blutende, potenziell lebensgefährliche Messerstichverletzung in den Leistenbereich. Die Täter flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

Der Verletzte wurde zunächst von Passanten betreut. Um die Blutung zu stillen, banden die Polizeibeamten die Stichwunde ab, bevor der Mann ins Krankenhaus gebracht wurde. Er wurde operiert, Lebensgefahr bestehe nicht mehr.

Die mit 12 Funkstreifenwagen durchgeführten Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Festnahme der Täter. Eine Beschreibung liegt bislang nicht vor.

Dennoch bittet die Polizei Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können oder Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Einsatzkräfte befragen am frühen Sonntagmorgen einen Mann.
Einsatzkräfte befragen am frühen Sonntagmorgen einen Mann.
Share.

Leave A Reply