Meldung: Tofu-Wurst im Stadion? So Veganer-freundlich ist es bei RB

0

Leipzig – Die Tierschutzorganisation Peta hat das vegan-freundlichste Fußballstadion der ersten und zweiten Bundesliga 2019 gekürt. RB ist ganz oben mit dabei.

Das RB-Stadion hat im Ranking den zweiten Platz erreicht.
Das RB-Stadion hat im Ranking den zweiten Platz erreicht.

Bereits zum 14. Mal wurde Preis für das veganste Fußballstadion von der Tierschutzorganisation Peta gekürt. Wie auch im Vorjahr wurden bei der Wertung ausschließlich vegane Gerichte berücksichtigt. Vegan bedeutet in diesem Fall, dass es in den Gerichten keinerlei tierische Produkte verwendet werden, also weder Fleisch noch Milch, Käse, Honig oder Eier.

Ungeschlagen auf dem ersten Platz liegt die Veltins-Arena des FC Schalke 04 . Die Schalker bieten ihren Fans unter anderem vegane Linsenravioli mit Curry-Kokossoße, veganen Lahmacun mit gegrilltem Gemüse, ein veganer Grillgemüse-Wrap sowie für alle, die es süß mögen, ein Pink-Smoothie und ein veganer Double-Choc-Muffin als Snack in den Spielpausen.

Das kommt gut an und so erreichte die Arena ganze 31 Punkte in der Wertung.

Nicht nur im DFB-Pokal hat es nicht ganz für den ersten Platz gereicht.

Auch in dieser Statistik belegen die Roten Bullen den soliden zweiten Platz. Lobend hebt Peta unter anderem den vegane Gemüse-Wrap, das Baguette “Vegano” mit hausgemachtem Tomatenaufstrich und eingelegtem Tofu, die vegane Currywurst sowie drei leckere Salate hervor, die im Stadion verkauft werden.

Auf Platz Drei liegt das Millerntorstadion des FC St. Pauli, den letzten Platz bekleiden mit der gleichen Punktzahl Borussia Mönchengladbach, der VfL Bochum, der SC Paderborn und der SSV Jahn Regensburg. Hier müssen vegane Fußballfans ihren Hunger entweder mit einer nackigen Brezel oder Pommes mit Ketchup stillen.

Übrigens: Auch die RB-Kicker bekommen im Trainingszentrum eine große Auswahl an Mahlzeiten vorgesetzt – darunter auch viele vegane Gerichte.

Share.

Leave A Reply