Meldung: Unzähmbare Flammen bei Jüterbog: Feuerwehr kämpft gegen Mega-Brand

0

Potsdam – Der Brand auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz bei Jüterbog ist schwerer zu löschen als bislang angenommen. Der Katastrophenfall wurde ausgerufen!

Rauch steigt während des Waldbrandes in der Nähe von Jüterbog auf.
Rauch steigt während des Waldbrandes in der Nähe von Jüterbog auf.

Der Landkreis Teltow-Fläming hat das Feuer am Donnerstag als Katastrophenlage eingestuft und die vollständige Einsatzleitung übernommen.

Kreisbrandmeister Tino Gausche sprach von einer “einmaligen Dimension” des Brandes. “Das hatten wir so noch nie”, sagte Gausche am Donnerstag.

Das Brandgebiet hat sich mittlerweile auf rund 800 Hektar ausgebreitet – eine Fläche, größer als die Halbinsel Gibraltar!

Normalerweise liegt der ehemalige Truppenübungsplatz im Verwaltungsgebiet von Jüterbog, und die Stadt hatte seit Anfang der Woche auch die Einsatzleitung bei dem Großbrand.

Das Ausmaß sei aber inzwischen so groß, dass die Stadt das nicht mehr leisten könne, sagte eine Sprecherin am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Es ist der größte Waldbrand in der Mark seit Jahrzehnten (TAG24 berichtete). Mittlerweile hat es geregnet, wie die Stadtsprecherin in Jüterbog am Nachmittag bestätigte. Ob der Regen helfe, den Band einzudämmen, konnte sie aber zunächst nicht einschätzen.

Der Landkreis hat Aussagen der Stadt Jüterbog korrigiert. Danach handelt es sich um eine Großschadenslage, nicht um eine Katastrophenlage.

Auch ein Helikopter kam bei dem Brand zum Einsatz.
Auch ein Helikopter kam bei dem Brand zum Einsatz.
Share.

Leave A Reply