Neuinfektionen in China auf niedrigstem Stand seit einem Monat

0

Peking – Die Zahl der Coronavirus-Neuinfektionen in China ist auf den niedrigsten Stand seit gut einem Monat gefallen.

Am Donnerstag seien 327 neue Krankheitsfälle bestätigt worden, so wenige wie seit dem 23. Januar nicht mehr, teilte die Nationale Gesundheitskommission am Freitag mit. Die meisten Fälle wurden erneut in der besonders schwer betroffenen Provinz Hubei registriert, wo das Virus Ende Dezember erstmals auftauchte. Dort allein zählten die Behörden 318 Neuinfektionen. Insgesamt wurden in China nunmehr 78.824 Fälle bestätigt. 2788 Menschen starben bis Ende Donnerstag an den Virus-Folgen.

Für Unruhe sorgte ein Bericht der “Global Times” über zwei Coronavirus-Patienten in der Provinz Jiangsu. Sie seien zunächst aus einem Krankenhaus entlassen, dann aber erneut eingewiesen worden, nachdem sie wieder positiv getestet worden seien. Nach staatlichen Angaben haben sich Coronavirus-Patienten in China, die nach ihrer Genesung aus dem Krankenhaus entlassenen und wieder positiv getestet wurden, allerdings nicht mehr als infektiös erwiesen.

Share.

Leave A Reply