Österreichischer Bundeskanzler verweigert die Aufnahme weiterer Flüchtlinge

0

Wien – Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz hat erneut die Aufnahme von Flüchtlingen abgelehnt.

“Unsere Linie als Bundesregierung ist klar, nämlich keine zusätzliche freiwillige Aufnahme in Österreich”, sagte der ÖVP-Politiker am Mittwoch. Dem Aufruf von Bundespräsident Alexander Van der Bellen, dass sich Österreich als Teil der EU “in bestimmten Ausmaß” an einer Aufnahme von Flüchtlingen beteiligen solle, erteilte er damit eine Absage. Österreich sei ohnehin eines der am stärksten betroffenen Ländern der EU. “Insofern plädiere ich dafür, dass wir zunächst einmal die gut integrieren, die jetzt schon hier sind. Wir haben zum Beispiel 30.000 arbeitslose Asylberechtigte, wo es gut wäre, die in den Arbeitsmarkt zu bringen.”

Seit dem Wochenende strömen Tausende Flüchtlinge an die türkisch-griechische Grenze, um von dort aus nach Westeuropa zu kommen. Die Türkei hat erklärt, die Menschen nicht länger an der Weiterreise zu hindern – obwohl sie dazu nach dem Abkommen mit der EU aus dem Jahr 2016 eigentlich verpflichtet wäre.

Share.

Leave A Reply