Schaeffler erwartet trotz Koronakrise stabilen Umsatz im Jahr 2020

0

München – Der Auto- und Industriezulieferer Schaeffler erwartet trotz der Krise um das Coronavirus im laufenden Jahr ein annähernd stabiles Geschäft.

Der Konzernumsatz werde stagnieren oder maximal zwei Prozent schrumpfen, teilte das Unternehmen am Dienstag zur Bilanzvorlage in München mit. Der Gewinn werde allerdings weiter zurückgehen: Die operative Umsatzrendite (Ebit-Marge vor Sondereffekten) dürfte auf 6,5 Prozent bis 7,5 Prozent sinken.

Im abgelaufenen Jahr schrumpfte die operative Umsatzrendite auf 8,1 Prozent von 9,7 Prozent im Jahr davor. Damit schnitt Schaeffler etwas besser ab als erwartet. Der Vorstand hatte angesichts schwacher Automärkte einen Rückgang der Marge auf sieben bis acht Prozent in Aussicht gestellt. Der Konzernumsatz blieb mit 14,4 Milliarden Euro annähernd stabil und lag damit im Rahmen der eigenen Prognose. Schaeffler hatte angesichts schwacher Geschäfte mit der Autobranche im vergangenen Jahr mehrere tausend Stellen abgebaut.

Share.

Leave A Reply