Tourismus in Deutschland im Januar noch unberührt von Virus-Sorgen

0

Berlin – Der Deutschland-Tourismus hat im Januar nicht unter der beginnenden weltweiten Ausbreitung des Coronavirus gelitten.

Die Zahl der Übernachtungen stieg um 3,2 Prozent auf 27,0 Millionen, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Dabei nahmen die Übernachtungen ausländischer Gäste um 2,2 Prozent auf 5,1 Millionen zu, die der heimischen Gäste um 3,5 Prozent auf 21,9 Millionen. 2019 hatte der Tourismus in Deutschland der allgemeinen Konjunkturflaute getrotzt und das zehnte Rekordjahr in Folge geschafft: Hotels, Pensionen, Campingplätze und andere Beherbergungsbetriebe zählten 495,6 Millionen Übernachtungen – ein Plus von 3,7 Prozent zum Vorjahr.

Wegen der weltweiten Coronavirus-Epidemie bangt die Branche nun aber um ihr Geschäft. “Die Folgen für den Deutschland-Tourismus sind gravierend”, warnte der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga), Guido Zöllick, kürzlich. Die Mehrheit der Betriebe klagt einer Dehoga-Umfrage zufolge wegen der Coronavirus-Ausbreitung über geringere Einnahmen: 76,1 Prozent sagten dies vergangene Woche. “Die Situation verschärft sich von Tag zu Tag”, warnte Zöllick. Sein Verband fordert deshalb staatliche Unterstützung mit schnell wirkenden Liquiditätshilfen und Fördermaßnahmen sowie die Umsatzsteuerreduzierung für Essen.

Share.

Leave A Reply