Wasserwerfer-Einsatz und Tränengas an der griechisch-türkischen Grenze

0

Kastanies – Griechische Sicherheitskräfte haben am Freitag am Grenzort Kastanies Wasserwerfer eingesetzt, um Flüchtlinge auseinanderzutreiben, die sich auf der türkischen Seite versammelt haben.

Als Reaktion darauf wurde von dort Tränengas auf die griechischen Beamten gefeuert, wie Reuters-Augenzeugen sagten.

Die Konfrontation zwischen der Türkei und Griechenland wegen des Flüchtlingsandrangs im Grenzgebiet hatte sich zuletzt verschärft. Die Türkei hat zusätzliche Polizisten an die Grenze verlegt, wo sich Zehntausende Menschen aufhalten, die in die EU wollen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte vor einigen Tagen erklärt, die Grenze zur EU sei für Migranten und Flüchtlinge wieder offen. Auslöser für die Spannungen sind vor allem Kämpfe um das syrische Idlib, in deren Folge Hunderttausende Menschen auf der Flucht sind. Die Türkei hat bereits rund 3,6 Millionen syrische Flüchtlinge aufgenommen. Erdogan fordert deshalb von der EU mehr Hilfe.

Share.

Leave A Reply