50 Prozent der Menschen in diesem Dorf sind bereits immun

0

“Grippewelle war Coronawelle”

“Für mich ist das nicht so überraschend, denn in Gröden sind die Infektionen bereits ausgebrochen, als in Terlan der erste Covid-19-Infizierte festgestellt wurde
.
Unsere Grippewelle war eine Coronawelle”, sagte Simon Kostner, Gemeindearzt in St
.
Ulrich, der gemeinsam mit weiteren Ärzten die Tests durchführte
.
Jeder Gemeindebürger könne sich selbst für einen Test anmelden, wer dran kommt entscheide dann das Zufallsprinzip
.
Die Tests werden zum Selbstkostenpreis von 30 Euro durchgeführt
.
Man schaffe rund 100 Tests pro Tag, hieß es
.

Das wäre nahezu das 50-Fache der Zahlen in den offiziellen Statistiken des Südtiroler Sanitätsbetriebs – offiziell habe es in St
.
Ulrich nämlich nur 53 Infizierte gegeben
.
Fast ein Drittel der Getesteten habe angegeben, keinerlei Symptome gehabt zu haben
.
Einige der Getesteten seien sogar über das eigene Testergebnis verwundert gewesen und über die Tatsache, bereits mit der Krankheit in Kontakt gekommen zu sein, erklärte Klaus Sanoner, Inhaber des Gesundheitszentrums
.

Zur Validität der Tests gab sich Kostner sehr sicher: “Unser Schnelltest ist ein Test, der aus Wuhan kommt, und der eine erklärte Spezifität von 100 Prozent hat
.
” Wenn mittels Test Antikörper nachgewiesen werden, heißt das, dass der Betreffende zu 100 Prozent mit dem Covid-19-Virus infiziert war und mit keinem anderen der Coronaviren-Familie, führte Kostner weiter aus
.
“Es gibt keine Falsch-Positiven”, so der Mediziner
.

Eine private Initiative im Südtiroler Dorf St
.
Ulrich zeigt nun, dass möglicherweise bereits bis zu 50 Prozent der einheimischen Bevölkerung immun gegen das Coronavirus sind
.
Das Adler Balance Gesundheitszentrum organisierte 2
.
000 Antikörpertests für die Gemeindebürger
.
Bei den bisher Getesteten 456 wiesen 48,9 Prozent Antikörper auf, berichtete die Südtiroler Tageszeitung “Dolomiten”
.

In Österreich hatte das SORA-Institut Anfang April eine repräsentative Stichprobenuntersuchung von 1
.
544 Österreichern, allerdings mit den herkömmlichen PCR-Tests, durchgeführt
.
Laut dem Ergebnis waren nur 0,33 Prozent der österreichischen Bevölkerung infiziert
.
Flächendeckend durchgeführte PCR-Tests in den Tiroler Corona-Hotspots Ischgl und St
.
Anton Anfang April ergaben jedoch, dass damals mehr als fünf Prozent der Bevölkerung aktuell infiziert waren
.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Südtiroler Arzt: ‘Unsere Grippewelle war eine Coronawelle’

Share.

Leave A Reply