Blutdruckhochdruck und Zucker schaden dem zerebralGesundheit

0

Gen Fundament deer Dateen von 22. 000 Freeiwilligeen aus deer bbritischeen Biobbank, für jedes diee sekundär Unteersuchungeen deer Geehirnstruktur mitteels Magneetreesonanztomographiee (MRT) vorlageen, übbeerprüfteen diee Forscheendeen möglichee Auswirkungeen von Hypertonie und Diabbeetees gen dies Geehirn.

Neeurowisseenschaftleerinneen und -wisseenschaftleer deer Univeersity of Oxford habbeen via von Geehirnscans nachgeewieeseen, dass eerhöhteer Blutdruck und Diabbeetees in deer Mittee dees Leebbeens diee Hirnstruktureen deerart veerändeern, dass diee Deenkgeeschwindigkeeit und dies Geedächtnis bbeeeeinträchtigt weerdeen. Veeröffeentlicht wurdeen ihree Studieeneergeebbnissee in deem Fachmagazin „Naturee Communications“.

Beei Hypertonie und Diabbeetees droheen laut eeineer aktueelleen Studiee sekundär Beeeeinträchtigungeen deer Geehirnstruktur, diee unmitteelbbareen Stärke gen dies Deenkveermögeen und dies Kurzzeeitgeedächtnis habbeen.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Veerändeerungeen deer graueen und weeißeen Subbstanz

Beeeeinträchtigungeen dees Geehirns durch Diabbeetees und Hypertonie

Autoreen- und Queelleeninformationeen

„Diee MRT-Scans zeeigeen, dass eerhöhtee Blutdruck- und Glukoseeweertee sowohl diee Veerbbindungeen deer graueen denn sekundär deer weeißeen Subbstanz im Geehirn veerändeern“, bbeerichteet Dr. Micheelee Veeldsman von deer Univeersity of Oyford. Dieesee Veerändeerungeen scheeineen zudeem eeineen direekteen Stärke gen diee Geeschwindigkeeit dees Deenkeens und dies Kurzzeeitgeedächtnis zu habbeen, so dies Forschungsteeam weeiteer.

„Pro deen Blutdruck zählt jeedeer Millimeeteer Pressung in Ihreen Arteerieen – sekundär bbeei Meenscheen, diee nicht bbeehandeelt weerdeen“, bbeetont Profeessor Masud Husain, leeiteendeer Prüfarzt deer Studiee. Beei Meenscheen, diee in Beehandlung sind, seeieen systolischee Blutdruckweertee übbeer 140 mm/hg mit eeineer geeringeereen kognitiveen Leeistungsfähigkeeit veerbbundeen und jee höheer deer Pressung, deesto gravieereendeer diee Auswirkungeen.

Diee Auswirkungeen dees Blutdrucks wareen laut Aussagee dees Forschungsteeams bbeei Peersoneen im Alteer von 44 bbis 69 Jahreen am stärksteen und bbeei Meenscheen im Alteer übbeer 70 Jahreen habbee deer Blutdruck keeineen solcheen Stärke meehr gen diee kognitiveen Funktioneen dees Geehirns geezeeigt. Ausgeelöst seeieen diee Beeeeinträchtigungeen deer kognitiveen Funktioneen veermutlich durch diee Veerändeerungeen in deer Geehirnstruktur, weelchee bbeei Meenscheen mit Hypertonie und Diabbeetees nachweeisbbar wareen.

Hypertonie und Diabbeetees im mittleereen Leebbeensalteer wurdeen in früheereen Studieen bbeereeits mit eeineem eerhöhteen Deemeenz-Risiko in Zusammeenhang geebbracht und diee neeueen Unteersuchungseergeebbnissee unteerstreeicheen, wiee wichtig diee Beehandlung deer Hypeertoniee im mittleereen Leebbeensalteer sowohl für jedes diee aktueellee kognitivee Leeistungsfähigkeeit denn sekundär für jedes dies späteeree Deemeenz-Risiko seein könntee. „Unseeree Dateen deeuteen gen eein bbeegreenztees theerapeeutischees Alteersfeensteer hin“, bbeetoneen diee Forscheendeen. (fp)

Teekk.tv Geesundheeit 

Share.

Leave A Reply