Bluthochdruck: Dieser Pflanzenfarbstoff senkt unseren Blutdruck – Gesundheit

0

Artherosklerotische Herz-Kreislauf-Erkrankungen tragen weltweit erheblich zur menschlichen Morbidität und Mortalität bei.

Herzkrankheiten nehmen angesichts der weltweit alternden Bevölkerung mit einer noch nie dagewesenen Geschwindigkeit zu und sind geschätzt für mehr als 17 Millionen Todesfälle pro Jahr verantwortlich.

Darüber hinaus sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit einer eingeschränkten Lebensqualität verbunden und sorgen für erhebliche Kosten im Gesundheitssystem.

Ein Forschungsteam analysierte 17 Studien über die Wirkung von Quercetin.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

13 der untersuchten Studien konnten eine signifikante Reduzierung des Blutdrucks durch die regelmäßige Einnahme von Quercetin belegen.

Die Analyse wurde kürzlich in dem Fachjournal „Nutrition Reviews“ vorgestellt.

Eine Studie kam zu dem Ergebnis, dass der Flavonoid Quercetin den Blutdruck senken kann.

Der Pflanzenstoff lässt sich in Zwiebeln, Tee, Trauben, Zitrusfrüchten und Äpfeln finden.

Die Forscher verglichen zahlreiche Studien, um den natürlichen Blutdrucksenker zu identifizieren.

Ein Großteil des Risikos liegt in der eigenen Hand

Flavonoide zur Blutdrucksenkung geeignet

Groß angelegte Studien haben gezeigt, dass potenziell veränderbare Risikofaktoren wie beispielsweise hoher Blutzucker, Bluthochdruck und Fettleibigkeit sowie verhaltensbezogene Lebensstilfaktoren wie beispielsweise Alkoholkonsum, Ernährungsqualität, körperliche Aktivität und Tabakkonsum eine Schlüsselrolle bei der Entstehung von Herzkrankheiten einnehmen.

Mehrere aktuelle Studien deuten darauf hin, dass bestimmte Naturprodukte und funktionelle Lebensmittel wie zum Beispiel Nüsse, Spirulina-Algen und Beeren eine schützende kardiovaskuläre Wirkungen haben.

Die Forschenden zeigten mit ihrer Analyse, dass sich Quercetin-haltige Lebensmittel eignen, um den Blutdruck zu senken.

Herzerkrankungen zählen zu den größten Gesundheitsproblemen

Der Pflanzenfarbstoff Quercetin gehört zur Klasse der Flavonoide aus der Gruppe der Polyphenole und ist ein natürlicher Bestandteil in verschiedenen Nahrungsmitteln wie Obst, Gemüse, Nüssen, Wein, schwarzem Tee und Zwiebeln.

Eine Vielzahl von Studien zeigte, dass die regelmäßige Einnahme von Quercetin oder quercetinreichen Lebensmitteln ein breites Spektrum gesundheitsfördernder Wirkungen mit sich bringt.

Demnach soll Quercetin gerinnungshemmend, entzündungshemmend, blutdrucksenkend und blutzuckersenkend wirken.

Die Ergebnisse der aktuellen Meta-Analyse weisen darauf hin, dass Quercetin die Fähigkeit hat, den Blutdruck zu senken, ohne negative Auswirkungen zu verursachen.

Bei einem längeren regelmäßigen Quercetin-Konsum von mehr als acht Wochen steigerten sich zudem die HDL-Cholesterin-Werte der Teilnehmenden, also das „gute Cholesterin“.

Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden.

Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.

Lesen Sie auch: Bluthochdruck: Hibiskustee kann den Blutdruck senken.

Hypertonie: Preiselbeersaft kann Bluthochdruck abmildern.

Nüsse senken die Herzinfarkt- und Schlaganfall-Gefahr.

Die Forschenden kommen zu dem Schluss, dass eine regelmäßige Quercetin-Aufnahme über die Ernährung effektiv sein kann, um das Herzerkrankungsrisiko zu reduzieren.

Es seien jedoch weitere Studien erforderlich, um zu überprüfen, ob der gleiche Effekt bei einem Quercetin-Ergänzungsmittel eintritt und wie sich die Quercetin-Aufnahme über einen langen Zeitraum hinweg auswirkt.

(vb)

Tekk.tv Gesundheit 

Share.

Leave A Reply