Corona-Lockerungen: Restaurantbesuche nur nach Bekanntgabe von Kontaktdaten – Gesundheit

0

Solange es keinen Impfstoff und/oder ein Medikament gegen die durch das Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöste Krankheit COVID-19 gibt, „ist die Beschränkung der physischen Kontakte das einzig wirksame Mittel, um die Ausbreitung des Virus auf einem niedrigen Niveau zu halten“, heißt es in einer Presseinformation des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus sind die Gaststätten bundesweit seit Wochen geschlossen – vielerorts ist die Zwangspause nun vorbei.

Die Corona-Maßnahmen werden gelockert und Gastronomiebetriebe dürfen wieder öffnen.

Restaurantbesuche sind aber nur unter bestimmten Bedingungen möglich.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Die verschiedenen Bundesländer haben Pläne bekannt gegeben, wie in den kommenden Tagen und Wochen die Anti-Corona-Maßnahmen geöffnet werden.

Auch in der Gastronomie gibt es jetzt Lockerungen.

Wie bei Friseurbesuchen müssen auch bei Restaurantbesuchen Kundendaten gespeichert werden.

Corona-Lockerungen: Gastronomiebetriebe müssen Kundendaten speichern

Daher wurden in allen Bundesländern Maßnahmen ergriffen, um die Pandemie einzudämmen.

Doch aufgrund des aktuell stabilen Infektionsgeschehens mit dem Coronavirus gibt es in Niedersachsen – wie auch in anderen Bundesländern – weitere vorsichtige Lockerungen der bisherigen Auflagen und Kontaktbeschränkungen.

Vorsichtige Lockerungen der bisherigen Auflagen

In Niedersachsen gelten diese ab Montag, 11.

Mai 2020.

Die neue „Niedersächsische Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie“ sieht auch Lockerungen für den Bereich Gastronomie vor.

Restaurants, Gaststätten, Imbisse, Cafés und Kantinen dürfen demnach auch zum Vor-Ort-Verzehr wieder öffnen.

Allerdings gelten hier strenge Sicherheits- und Hygieneauflagen, über die in einer Mitteilung des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung informiert wird:

Das Ministerium weist auf ein Missverständnis hin: Die Rechtsverordnung sieht keine Reservierungspflicht in Restaurants vor, eine Reservierung wird aber dringend empfohlen.

Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden.

Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.

In anderen Bundesländern gelten ähnliche Regelungen; teilweise dürfen die Restaurants dort aber erst ab kommender Woche öffnen.

(ad)

„Wenn ein Gast seine Kontaktdaten nicht abgeben möchte, muss er den Gastronomiebetrieb leider wieder verlassen.

Gäste dürfen nur bedient werden, wenn sei mit der Dokumentation einverstanden sind“, heißt es in der Mitteilung.

Die Betreiberin oder der Betreiber eines Gastronomiebetriebes muss nicht nur die Kontaktdaten jedes Gastes, sondern auch den Zeitpunkt des Betretens und Verlassens der Einrichtung dokumentieren und drei Wochen aufbewahren, damit eine etwaige Infektionskette nachvollzogen werden kann.

Tekk.tv Gesundheit 

Share.

Leave A Reply