Coronavirus: Alkoholische Getränke sollen angeblich eine Infektion verhindern – Gesundheit

0

Forschende aus Deutschland haben im vergangenen Monat berichtet, dass Alkohole SARS-CoV-2 erfolgreich inaktivieren.

Wer sich vor einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und die durch den Erreger verursachte Krankheit COVID-19 schützen will, sollte die Abstands- und Hygieneregeln einhalten und die Abwehrkräfte durch einen gesunden Lebensstil stärken.

Alkohol hingegen dient nicht zum Schutz vor dem Erreger.

Darauf weist die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein in einer aktuellen Mitteilung hin.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Vor allem im Internet werden im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zahlreiche sinnlose und gefährliche Ratschläge verbreitet.

So sollen etwa aktiviertes Wasser oder „Virenkiller“-Pendel gegen das Coronavirus helfen.

Manche berichten auch über einen Infektionsschutz durch alkoholische Getränke.

Doch dabei handelt es sich um eine Falschinformation.

Coronavirus-Mythos: Infektionsschutz durch Alkohol

Bei der Meldung ging es jedoch um alkoholbasierte Desinfektionsmittel und nicht um alkoholische Getränke.

Dennoch ist vor allem im Internet oft zu lesen, dass Alkohol gegen das Virus schützen soll.

Wer auf solche Mythen hereinfällt, kann seiner Gesundheit schaden.

Laut der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein zählen neben Toilettenpapier, Nudeln und Mehl auch alkoholische Getränke zu den besonders gefragten Waren im Supermarkt.

Mythen im Internet

Der Alkoholabsatz im Einzelhandel ist demnach gestiegen.

Das liegt unter anderem daran, dass Restaurants und Kneipen geschlossen sind beziehungsweise waren.

Doch es gibt noch weitere mögliche Begründungen.

Zudem kann die empfohlene soziale Isolation zu Langeweile und Einsamkeit führen, so dass man sich häufiger mit Alkohol zu trösten oder zu belohnen versucht.

Vor allem im Internet sind im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie oft gefährliche Ratschläge zu finden.

So soll man sich durch Trinken von Alkohol oder Gurgeln mit Kölnisch Wasser angeblich gegen Infektionen schützen können.

Wer sich fit halten und das Immunsystem stärken will, sollte besonders auf gesunde Ess- und Trinkgewohnheiten achten.

Und starkes Übergewicht ist laut wissenschaftlichen Untersuchungen einer der größten Risikofaktoren für schwere COVID-19-Verläufe.

„Ein weiterer gesundheitlicher Nachteil, der oft vernachlässigt wird: Alkohol enthält viele Kalorien.

Wer sich in der Coronakrise weniger als sonst bewegt, zugleich aber mehr Alkohol trinkt, sammelt leicht Übergewicht an,“ so Ernährungsexpertin Selvihan Koç von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt jedoch eindeutig, dass Alkoholkonsum nicht vor COVID-19 schützt.

Ganz im Gegenteil: Alkoholkonsum bringt Gefahren, beispielsweise eine stärkere Anfälligkeit für Krankheiten, mit sich.

Tekk.tv Gesundheit 

Share.

Leave A Reply