Coronavirus-Meningitis: Viren können in das menschliche Nervensystem eindringen

0

Forscher fanden kürzlich heraus, dass das Coronavirus ins zentrale Nervensystem eindringen und dort eine Hirnhautentzündung auslösen kann.

Die meisten Corona-Infizierten sterben an einer durch Covid-19 ausgelösten Lungenkrankheit.

Seit Kurzem ist nun bekannt, dass das Coronavirus auch eine Hirnhautentzündung auslösen kann.

Dies verkündete die Deutsche Gesellschaft für Neurologie DGN in einer Mitteilung.

Das Wichtigste in Kürze.

Das Coronavirus kann auch eine Hirnhautentzündung auslösen.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Coronavirus Hirnhautentzündung bei Japaner.

In Japan verstarb ein Mann an einer durch Covid-19 ausgelösten Hirnhautentzündung.

Im Nervenwasser des Japaners fanden sich Coronaviren, jedoch nicht im Nasen-Rachen-Raum.

Dies bedeutet, dass das Coronavirus nicht per se zu einer Lungenentzündung führt.

Es kann auch eime Hirnhautentzündung zur Folge haben.

Auslöser für die Entdeckung ist ein Fall in Japan.

Ein Mann ist dort an einer durch das Coronavirus ausgelösten Hirnhautentzündung gestorben.

Er war wenige Tage zuvor wegen Kopfschmerzen, Müdigkeit und Übelkeit beim Arzt.

Seine Beschwerden wurden schlimmer bis er ins Spital gebracht werden musste, wo er dann verstarb.

Share.

Leave A Reply