Covid-19 verursacht andere Lungenschäden als die Grippe

0

Eine Gruppe internationaler Wissenschaftler des Brigham and Women’s Hospital in Boston und der Medizinischen Hochschule Hannover hat herausgefunden, dass Covid-19 sich in gewissen Hinsichten deutlich von der Grippe abgrenzt.

Speziell Mikrothrombosen und die sogenannte intussuszeptive Neuangiogenese, bei der Einstülpungen in den Blutgefäßen auftreten, kommen bei Covid-19 offenbar vielfach häufiger vor als bei Influenza.

Die Studienergebnisse wurden in dem englischsprachigen Fachblatt „New England Journal of Medicine“ veröffentlicht.

Einer neuen Studie zufolge greift das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 nicht nur die Lungenbläschen (Alveolen) in der Lunge an.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Die Innenseiten der Blutgefäße (Endothel) sollen ebenfalls geschädigt werden.

Dies kann in kleinen Blutgefäßen Thrombosen auslösen.

Darüber hinaus führt SARS-CoV-2 offenbar zu Gefäßneubildungen in der Lunge, was die Krankheit Covid-19 erstmals deutlich von der Grippe (Influenza) abgrenzt.

Covid-19-Patienten trifft es schlimmer

In einigen Punkten kamen jedoch signifikante Unterschiede ans Licht, insbesondere wenn es um die Blutgefäße der Betroffenen geht.

Die Wissenschaftler deckten auf, dass Covid-19 die Endothelzellen, die die Blutgefäße innen auskleiden, angreift.

Dies führt zu einem erhöhten Risiko für schwere Endothelschäden, die wiederum Blutgerinnselbildung und Gefäßwachstum hervorrufen können.

Das haben Influenza und Covid-19 gemeinsam

Im Rahmen der neuen Forschungsarbeit wurden die Lungengewebe von sieben Probanden, die ihr Leben an Covid-19 verloren hatten, sieben weiteren Lungengeweben gegenübergestellt, die an Influenza-A (H1N1) gestorben waren.

Thoraxchirurg Steven J.

Mentzer und Pathologe Danny Jonigk griffen dabei auf die Lungengewebe von zehn Menschen gleichen Alters als Kontrollgruppe zurück, die nicht erkrankt waren.

Die Forschungsarbeit ermittelte diverse Gemeinsamkeiten der zwei Krankheiten.

Beide werden durch Viren ausgelöst, können die Lunge schädigen und bei schwerem Verlauf akutes Lungenversagen hervorrufen.

Dies kann künstliche Beatmung erforderlich machen.

Darüber hinaus verursachen beide Alveolarschäden, bei denen es zu Entzündungen der Wände der Lungenbläschen kommt.

Zudem werden die Wände flächenhaft von Eiweißen überlagert, sodass die Sauerstoffzufuhr in das Blut behindert wird.

Neues Merkmal führt zu klarer Unterscheidung

Die Forscher haben die bedeutsamsten charakteristischen Merkmale von Covid-19 in einem Überblick zusammengefasst:
— Covid-19 ist ein Atemwegsvirus, das die Blutgefäße angreifen kann.

— Die Blutgefäßschädigungen scheinen die häufig beobachteten schweren Blutgerinnungsstörungen und Thrombosen bzw.

Embolien zu erklären.

— Die Blutgefäßschädigungen können auch weitere Symptome in Verbindung mit Covid-19 erklären, darunter die Covid-Zehen, das erhöhte Schlaganfallrisiko und das Kawasaki-Syndrom bei Kindern.

— Die intussuszeptive Angiogenese, bei der Blutgefäße neu gebildet werden, ist offenbar ein Versuch des Körpers diese Gefäßschädigungen auszugleichen.

Die wichtigsten Merkmale von Covid-19

Share.

Leave A Reply