Ein kleines Stück genetisches Material könnte der Schlüssel zur Diagnose und Behandlung von Bluthochdruck sein.

0

Ein kleines Stück genetisches Material könnte den Schlüssel zur früheren Diagnose und Behandlung von Bluthochdruck enthalten, so neue Forschungsergebnisse von Wissenschaftlern der Universität Glasgow, die herausgefunden haben, dass ein kleines Stück genetisches Material erklären könnte, warum Arterien zunehmend steifer werden (was bei Bluthochdruck passiert) und warum Blutgefäße schneller altern.Wenn dieses Molekül in Blutproben von Patienten gefunden wird, könnte es Ärzten eine Frühwarnung bei Arterienproblemen geben und den Menschen helfen, schneller eine Behandlung zu erhalten.

Die Forscher lokalisierten ein Stück genetisches Material, das als Mikro-RNA bezeichnet wird – genauer gesagt, als miR-214 – das die weißen Blutkörperchen, T-Zellen genannt, dazu bringt, sich in das Fettgewebe um die Arterien herum zu bewegen.

Sobald die T-Zellen in diesem Gewebe sind, verursachen sie eine Entzündung, wodurch die Arterienstruktur beschädigt wird und ihre Steifheit zunimmt.Diese Arbeit ist die erste, die eine Kaskade von schädigenden Ereignissen im Zusammenhang mit dem Blutdruck mit höheren miR-214-Werten in Verbindung bringt.

Dr.

Laura Denby, Kidney Research UK Senior Research Fellow und Mitarbeiterin an dieser Studie, hatte zuvor entdeckt, dass miR-214 nach einer Verletzung eine Narbenbildung oder Fibrose der Niere verursachte.Professor Tomasz Guzik, Regius-Lehrstuhl für Physiologie und kardiovaskuläre Pathobiologie am Institut für kardiovaskuläre und medizinische Wissenschaften der Universität, sagte: “In dieser Studie haben wir viele in-vivo-, in-vitro- und translationale humane Ansätze verwendet, um zu ermitteln, wie kleine Moleküle der mikroRNA, die in Lymphozyten, den für die Infektionsbekämpfung verantwortlichen weissen Blutkörperchen, vorhanden sind, diese Zellen zu den Blutgefässen leiten können.”Dies ist zumindest teilweise für den Prozess der beschleunigten Gefäßalterung verantwortlich, der durch steifere Gefäße gekennzeichnet ist.

Wir haben dies nicht nur in Krankheitsmodellen gezeigt, sondern auch den Proof-of-Concept bei Patienten mit….

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Share.

Leave A Reply