Hälfte der Mitarbeiter von ZF in Schweinfurt arbeitet nicht – Top Meldungen

0

Beim Automobilzuliefer ZF am Standort Schweinfurt mit rund 9.100 Mitarbeitern ist “die Beschäftigung in den meisten Bereichen um mehr als die Hälfte reduziert“. Das teilt ein Unternehmenssprecher auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks mit.

Das Unternehmen ZF in Schweinfurt teilte dem BR auf Anfrage mit, dass die Beschäftigung um mehr als die Hälfte reduziert sei. Der Sprecher des Unternehmens schreibt in einer Mail an den BR: “In einigen Bereichen produzieren wir noch annähernd voll, und das liegt an den Kunden: dort, wo wir noch Nachfrage zu bedienen haben, machen wir das. Insgesamt sind am Standort rund über die Hälfte der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht mehr in der Arbeit – zusammengefasst für Produktion, produktionsnahe Bereiche, Entwicklung, Verwaltung etc.” Die Mitarbeiter würden im Augenblick noch ihre Zeitkonten abbauen.

“Kurzarbeit ist jedoch ein wichtiges Instrument, das wir zu gegebener Zeit einsetzen werden”, schreibt der Unternehmenssprecher weiter. Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertretung hätten am Freitag intensiv an einer gemeinsamen Vereinbarung gearbeitet. “Bei uns wird es Kurzarbeit in größerem Umfang geben,” schrieb das Unternehmen noch am Sonntag. Laut ZF sind in Schweinfurt drei Mitarbeiter positiv auf das Corona-Virus getestet. Sie befinden sich im Krankenstand und in Quarantäne.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Coronavirus: Alles Wissenswerte finden Sie hier.

Noch keine Kurzarbeit

Hälfte der Mitarbeiter von ZF in Schweinfurt arbeitet nicht

Share.

Leave A Reply