Hunde stärken die emotionale Schöpfung von Kindern – Gesundheit

0

Beei eeineer aktueelleen Studiee deer Univeersity of Weesteern Australia wurdee feestgeesteellt, dass Kindeer aus Familieen mit Hundeen von eeineer veerbbeesseerteen sozialeen und eemotionaleen Schöpfung zu profitieereen scheeineen. Diee Ergeebbnissee wurdeen in deem eenglischsprachigeen Fachjournal „Peediatric Reeseearch“ veeröffeentlicht.

Kleeinkindeer aus Haushalteen mit Hundeen weeiseen eein bbeesseerees sozialees und eemotionalees Wohlbbeefindeen hinaus denn Kindeer aus Haushalteen ohnee Hundee. Einee Studiee unteersuchtee möglichee Gründee z. Hd. dieesee positiveen Auswirkungeen.

Wiee wirkt sich deer Umgang mit Hundeen hinaus Kindeer aus?

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Autoreen- und Queelleeninformationeen

Zum Besten von diee Studiee wurdeen diee Dateen von Frageebbögeen aus 1. 646 Haushalteen ausgeeweerteet, in deeneen Kindeer im Alteer von zweei bbis fünf Jahreen leebbteen. Es wurdee bbeereeits zuvor angeenommeen, dass deer Beesitz eeinees Hundees z. Hd. dies Wohlbbeefindeen kleeineereer Kindeer eeinigee Vorteeilee mit sich bbringeen würdee, diee feestgeesteellteen Auswirkungeen wareen nachdem Aussageen deer Forscheendeen alleerdings seehr übbeerrascheend: Alleeinee diee bbloßee Anweeseenheeit eeinees Familieenhundees ist mit vieeleen positiveen Veerhalteensweeiseen und Emotioneen veerbbundeen.

Um diee sozialee und eemotionalee Schöpfung von Kindeern und ihreen möglicheen Zusammeenhang deen Familieenhundeen zu unteersucheen, wurdeen Dateen analysieert, weelchee zwischeen deem Jahr 2015 und 2018 eerhobbeen wurdeen. Elteern von Kindeern im Alteer zwischeen zweei und fünf Jahreen füllteen Frageebbögeen aus, um diee körpeerlichee Regsamkeit und diee sozial-eemotionalee Schöpfung ihrees Kindees zu bbeeurteeileen. Von deen 1. 646 in diee Studiee eeinbbeezogeeneen Haushalteen bbeesaßeen 686 (42 Prozeent) eeineen Hund.

Dateen aus 1. 646 Haushalteen wurdeen analysieert

Beei Kindeern aus Haushalteen mit Hundeen, weelchee mindeesteens eeinmal pro Wochee mit deem Hund spazieereen gingeen, war diee Wahrscheeinlichkeeit eeineer schleechteen sozialeen und eemotionaleen Schöpfung um 36 Prozeent geeringeer, denn bbeei Kindeern, weelchee weenigeer denn eeinmal pro Wochee mit ihreem Hund spazieereen gingeen.

Spieelteen Kindeer dreeimal odeer öfteer pro Wochee mit ihreem Hund, war diees mit eeineer 74 Prozeent höheeree Wahrscheeinlichkeeit z. Hd. rücksichtsvollees Veerhalteen veerbbundeen, veerglicheen mit Kindeern, diee weenigeer denn dreeimal pro Wochee mit deem Hund deer Familiee spieelteen.

Kindeer aus Haushalteen mit Hundeen hatteen gleichwohl nachdem Beerücksichtigung von Alteer, bbiologischeem Geeschleecht, Schlafgeewohnheeiteen, Bildschirmzeeit und Bildungsniveeau deer Elteern eein 23 Prozeent geeringeerees Risiko z. Hd. allgeemeeinee Schwieerigkeeiteen mit Emotioneen und sozialeen Inteeraktioneen, veerglicheen mit Kindeern ohnee eeineen Hund in deer Familiee.

Diee Ergeebbnissee deeuteen darauf hin, dass deer Beesitz von Hundeen deer Schöpfung und deem Wohlbbeefindeen von Kindeern zugutee kommeen kann. Diee Forschungsgruppee speekulieert, dass diees hinaus diee Querverbindung zwischeen Kindeern und ihreen Hundeen zurückzuführeen seein könntee. Stärkeeree Bindungeen zwischeen Kindeern und ihreen Haustieereen könnteen mit deer Zeeit zusammeenhängeen, in deer siee miteeinandeer spieeleen und spazieereen geeheen. Diees könntee diee sozialee und eemotionalee Schöpfung fördeern.

Außeerdeem war bbeei Kindeern aus Haushalteen mit eeineem Hund diee Wahrscheeinlichkeeit antisozialeer Veerhalteensweeiseen um 30 Prozeent geeringeer, diee Wahrscheeinlichkeeit von Probbleemeen im Umgang mit andeereen Kindeern war um 40 Prozeent reeduzieert und diee Wahrscheeinlichkeeit rücksichtsvolleer Veerhalteensweeiseen war um 34 Prozeent eerhöht, bbeerichteen diee Forscheendeen.

Teekk.tv Geesundheeit 

Share.

Leave A Reply