Ingwer wirkt gegen Entzündungen und freie Radikale – Gesundheit

0

„Zusammenfassend lässt sich aus der vorliegenden Studie schließen, dass eine Supplementation mit Ingwer den Gesundheitszustand bei Erwachsenen verbessern kann, indem sie entzündliche und oxidative Stressmarker senkt“, heißt es im Fazit.

Allerdings merken die Forschenden auch an, dass weitere Studien mit einer hohen methodischen Qualität notwendig seien, um diese Wirkung zukünftig noch besser zu belegen.

In einer aktuellen Studie, die im „Journal of Herbal Medicine“ veröffentlicht wurde, haben Forschende die Wirkung von Ingwer gegen Entzündungen und freie Radikale untersucht.

Dafür werteten sie vierzehn randomisierte, kontrollierte Studien aus und kamen zu dem Ergebnis, dass eine Nahrungsergänzung mit Ingwer wirksam gegen Entzündungen und oxidativen Stress sein kann.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Ingwer ist ein uraltes Heilmittel und Gewürz, das sehr vielseitig für die Gesundheit eingesetzt werden kann – beispielsweise auch gegen Entzündungen.

Denn laut einer aktuellen Studie wirkt Ingwer Entzündungen und oxidativen Stress entgegen.

Ingwer hat vielfältige gesundheitsfördernde Eigenschaften

Die meisten kennen Ingwer zur Stärkung des Immunsystems, doch er wirkt auch auf unseren Magen, hat antibiotische Eigenschaften und soll die Durchblutung fördern.

Und das Beste: Es ist ganz einfach, die positive Wirkung der Ingwerknolle täglich zu nutzen.

Im Zellstoffwechsel entsteht immer ein gewisses Maß an freien Radikalen, doch solange genügend Antioxidantien vorliegen, ist das kein Problem.

Denn Antioxidantien können freie Radikale unschädlich machen.

Sie können über die Nahrung zugeführt werden und sind beispielsweise in Form von Vitamin C in Zitrusfrüchten oder als Vitamin E in Nüssen zu finden.

Das Spurenelement Selen ist ebenfalls ein Antioxidantium, das zum Beispiel in Fisch, Milchprodukten, Eiern, Nüssen und Linsen vorkommt.

Die Ingwerwurzel ist reich an Antioxidantien.

Diese Stoffe helfen dabei, Schäden an unseren Zellen zu verhindern, die durch freie Radikale entstehen können (oxidativer Stress).

Mit solchen Zellschäden wird unter anderem die Entstehung von Krebs, Arthritis, Diabetes, Arteriosklerose, Bluthochdruck oder vorzeitiger Hautalterung (Falten) in Zusammenhang gesetzt; allerdings sind die genauen Hintergründe noch nicht abschließend erforscht.

Wenn Sie regelmäßig Ingwer konsumieren, können die enthaltenen Antioxidantien einen Beitrag leisten, Ihre Zellen gesund zu halten.

Bislang ist noch nicht abschließend erforscht, ob Ingwer unerwünschte Nebenwirkungen haben kann und wenn ja, ab welcher Verzehrmenge diese einsetzen könnten.

Neue Studie untersucht die Wirkung von Ingwer

Ingwer wird jedoch eine durchblutungsfördernde Wirkung zugeschrieben, sodass Schwangere und Menschen mit Bluthochdruck beim Verzehr von Ingwer vorsichtig sein sollten.

Fragen Sie im Zweifel bitte Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt, ob Sie Ingwer konsumieren dürfen und wenn ja, in welcher Menge pro Tag.

Wenn Sie noch mehr über die Heilkraft des Ingwers erfahren möchten, lesen Sie unsere Artikel „Ingwer – Wirkung, Rezepte und selber pflanzen“ und „Gelber Ingwer – eine echte Wunderknolle“.

(kh)

Was Sie bei der Zubereitung von Ingwertee beachten sollten, verrät Ihnen unser Artikel „Ingwertee: Ganze Heilkraft durch richtige Zubereitung“.

Wer mag, kann Zitrone ergänzen und eventuell mit etwas Honig süßen.

An heißen Tagen verleihen frische Pfefferminze oder frisches Basilikum dem Ingwerwasser eine kühlende Note.

Wer es noch erfrischender mag, kann das Getränk mit Eiswürfeln servieren.

Die positive gesundheitliche Wirkung von Ingwer können wir jeden Tag ganz einfach für uns nutzen, indem wir zum Beispiel Ingwertee oder Ingwerwasser trinken.

Dafür fügt man einem Glas kaltem oder heißem Wasser nach Belieben einige kleingeschnittene Scheiben Ingwer hinzu.

Tekk.tv Gesundheit 

Share.

Leave A Reply