Innenminister Herrmann kündigt Hilfspaket für Bayerns Sport an – Top Meldungen

0

Die aktuelle Corona-Krise ist ein gravierender Einschnitt für den Sport in Bayern. Der BLSV rechnet mit einem Schaden von mehr als 200 Millionen Euro. Jetzt hat Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann Hilfe zugesichert.

Mit dem Hilfspaket für den Sport in Bayern sollen die Vereine, Sportfachverbände, die Sportschule Oberhaching und auch der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) “in dieser schweren Zeit bestmöglich” und unbürokratisch unterstützt werden. Dies kündigte Herrmann am Freitag zusammen mit dem BLSV in einer an Sportler und Ehrenamtliche gerichteten Video-Botschaft an. Der Sport als “gesellschaftlich enorm wichtige Säule unseres Freistaates” dürfe durch die Pandemie nicht ins Wanken geraten.

Der BLSV rechnet nach offiziellen Angaben mit einem finanziellen Schaden von mehr als 200 Millionen Euro für den organisierten Sport in Bayern. Um möglichst schnell eine erste Vorstellung von den Auswirkungen der Corona-Pandemie zu bekommen, hat der BLSV unlängst ein Online-Meldesystem gestartet. In dem können Sportvereine und Sportfachverbände ihre zu erwartenden finanziellen Einbußen hinterlegen. Primäres Ziel ist es, drohende Insolvenzen und bleibende Schäden am bayerischen Sportsystem zu vermeiden.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Es gibt rund 12.000 BLSV-Mitgliedsvereine, 56 Sportfachverbände und mehr als 4,6 Millionen Sportler in Bayern.

BLSV rechnet mit hohem Schaden

Innenminister Herrmann kündigt Hilfspaket für Bayerns Sport an

Share.

Leave A Reply