Isolation könnte die Art und Weise, wie wir über Sex und Beziehungen denken und uns darin bewegen, verbessern.

0

Die Coronavirus-Pandemie hat bereits viele unserer Leben tiefgreifend verändert.

Und es ist sicher, dass das Virus einige Dinge für immer verändern wird.

Einige Industrien werden scheitern, andere werden gedeihen.

Wir werden neue Arbeitsweisen und neue Wege lernen, die Auswirkungen des Kapitalismus zu verstehen.

Wir werden überdenken, wer in unserer globalen Gesellschaft die verletzlichsten Menschen sind.Auch andere Dinge können sich ändern – Dinge, die nicht so gut dokumentiert sind.

Ich beschäftige mich mit Sex – und ich bin sicher, dass diese Krise einige bedeutende Auswirkungen auf die gesellschaftliche Wahrnehmung haben wird.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Das liegt daran, dass die Anforderungen, soziale Distanzierung und Isolation zu praktizieren, dazu geführt haben, dass die Art und Weise, wie wir über Sex denken, auf den Kopf gestellt wurde.Ein Drittel der Weltbevölkerung ist eingeschlossen, und wir müssen uns nicht aus zweideutigen oder umstrittenen moralischen Gründen voneinander fern halten, sondern um Leben zu retten.

Als solche werden sich wahrscheinlich viele Arten, wie wir uns bewegen, wie wir Sex und Beziehungen verstehen und wie wir darüber sprechen, infolgedessen verändern.

1.

Masturbation, Sex-Tech und PornoEinige Sexspielzeugfirmen berichten, dass ihre Verkäufe seit der Forderung nach Isolierung stark angestiegen sind, wobei einige Firmen Werbegeschenke für die Isolierung anbieten.

Auch der Zugang zu Pornographie ist auf dem Vormarsch, und Unternehmen nutzen die Gelegenheit, die die Isolation bietet, um uns zu ermutigen, mehr Pornographie zu sehen.Vor der Krise hätte man diese Industriezweige kaum für wesentlich gehalten.

Gespräche über Pornos, Sexspielzeug und Masturbation werden herkömmlicherweise als Tabu angesehen, aber eine unbeabsichtigte Folge der Pandemie ist, dass Masturbation nicht nur freier diskutiert wird, sondern als wichtiger Teil unserer wohltuenden, ja lebensrettenden Maßnahmen betrachtet werden könnte.So hat sich das Gespräch seit der Auferlegung der Isolation, aber auch aufgrund der Bereitschaft der normalerweise prüden….

Share.

Leave A Reply