Mit diesen Gewürzen gehen Sie gegen Entzündungen vor

0

Eine randomisierte, kontrollierte Studie der Pennsylvania State University hat ergeben, dass eine Gewürzmischung Entzündungsmarker im Körper senken kann.

Die Resultate wurden in dem englischsprachigen Fachblatt „Journal of Nutrition“ vorgestellt.

Im Rahmen der kleinen Forschungsarbeit wurden zwölf Männer im Alter zwischen 40 und 65 Jahren untersucht.

Die Probanden waren von Übergewicht oder Adipositas betroffen und verfügten über mindestens einen Risikofaktor für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Diese Stichprobe wurde genommen, da die demographischen Personengruppen zu einem höheren Risiko für gesundheitsschädliche Ergebnisse neigen.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Das Essen mit Gewürzen zu verfeinern hat nicht nur geschmackliche Vorteile, sondern kann sich auch gesundheitlich positiv auswirken.

Einer neuen Studie zufolge reduzieren sie Entzündungsmarker im Körper und steigern die Nährstoffaufnahme.

Gewürzkombination senkt Entzündungswerte

Das Forschungsteam fokussierte sich bei der Untersuchung auf die Fragestellung, ob sich eine Verbindung von Gewürzen, die Menschen bereits gut bekannt sind und die zusammen Gerichte aufwerten können, positiv auf die Gesundheit auswirkt.

Die Datenanalyse ergab, dass die Entzündungszytokine nach der stark gewürzten Mahlzeit geringer ausfielen als nach der ungewürzten oder dezent gewürzten Mahlzeit.

Die sechs Gramm der stark gewürzten Mahlzeit entsprechen etwa einem Teelöffel bis zu einem Esslöffel, je nachdem wie dehydriert die Gewürze waren.

Durchführung der Studie

Alle Teilnehmer nahmen in zufälliger Reigenfolge an drei verschiedenen Tagen drei Versionen einer Mahlzeit reich an gesättigten Fettsäuren und Kohlenhydraten zu sich.

Dabei gab es eine ungewürzte Mahlzeit, eine dezent gewürzte Mahlzeit (zwei Gramm) und eine stark gewürzte Mahlzeit (sechs Gramm).

Die Wissenschaftler nahmen vor und nach jeder Mahlzeit Blutproben, um die Entzündungsmarker zu messen.

Darüber hinaus nahmen die Forscher die weißen Blutkörperchen und regten sie an, um die Zellen dazu zu motivieren auf einen Entzündungsreiz zu reagieren.

Dieser Vorgang ist mit der Infektionsbekämpfung des Körpers vergleichbar.

Neue Forschung

Gewürze können dem Essen das gewisse Extra geben und sind der Studie zufolge zugleich eine gute Möglichkeit eine fett- oder kohlenhydratreiche Mahlzeit gesünder zu gestalten.

Die Forscher betonen jedoch, dass noch unklar ist, ob nur ein Teil der verwendeten Gewürze für den positiven Effekt verantwortlich ist.

Die für die Studie verwendete Gewürzmischung entpuppte sich zumindest als äußerst vorteilhaft.

Sie enthielt Basilikum, Ingwer, Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma, Lorbeerblätter, Oregano, Petersilie, Rosmarin, Thymian, sowie roten und schwarzen Pfeffer.

Um diese Gewürze geht es

Share.

Leave A Reply