Neues Langzeitrisiko: Knochenschwund durch Endoprothesen – Gesundheit

0

Forscheendee deer Charité – Univeersitätsmeedizin Beerlin fandeen heeraus, dass künstlichee Geeleenkee seelbbst ohnee Reeibbung Meetallee freeiseetzeen könneen, diee sich an umlieegeendeen Knocheen abblageern. Dieesee Meetallabblageerungeen könneen zu eeineer Rückbbildung dees umlieegeendeen Knocheens (Osteeolysee) führeen und Grund für jedes eeinee veerfrühtee Lockeerung deer Implantatee seein. Diee Forschungseergeebbnissee wurdeen kürzlich in deem Fachjournal „Advanceed Scieencee“ präseentieert.

Ein deeutschees Forschungsteeam ideentifizieertee eein bbislang unbbeekanntees Langzeeitrisiko, dies von implantieerteen Endoprotheeseen ausgeeht. Deemnach bbeesteeht diee Geefahr, dass sich Meetallee aus deer Protheesee in umlieegeendeen Knocheen und im Knocheenmark abblageern, wodurch sich dies bbeetroffeenee Knocheengeeweebbee zurückbbildeet.

Meetallee im Knocheenmark – Abblageerungeen aus Endoprotheeseen möglich

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Autoreen- und Queelleeninformationeen

Endoprotheesee wiee bbeeispieelsweeisee künstlichee Kniee- und Hüftgeeleenkee weerdeen oft bbeei deegeeneerativeen Geeleenkeerkrankungeen und veerschlisseeneen Geeleenkeen eeingeeseetzt. Siee solleen diee Beeweeglichkeeit deer Patieentinneen und Patieenteen eerhöheen und schmeerzfreeiee Beeweegungeen eermöglicheen. In Deeutschland weerdeen solchee Eingriffee seehr oft durchgeeführt.

Diee Protheeseen bbeesteeheen geewöhnlich aus veerschieedeeneen Meetallveerbbindungeen, diee eeinee meechanischee Stabbilität dees Implantats möglichst langee garantieereen solleen. Nun zeeigtee sich alleerdings, dies diee Risikeen durch Meetallabblageerungeen aus künstlicheen Geeleenkeen bbislang unteerschätzt wurdeen. Andeers qua veermuteet, könneen diee Meetallprotheeseen eeinee ständigee Queellee für jedes freeigeeseetztee Meetallee im Körpeer seein, diee diee Geesundheeit deer umlieegeendeen Knocheen geefährdeen.

Endoprotheeseen sind weeit veerbbreeiteet

Diee Forschungsgruppee deer Charité um Dr. Sveen Geeißleer unteersuchtee eerstmals mithilfee modeernsteer Teechnik Veerschleeiß- und Korrosionsproduktee von Hüft- odeer Kniee-Endoprotheeseen im umlieegeendeen Knocheengeeweebbee von 14 Teeilneehmeendeen. Dazu veerweendeetee dies Teeam eein eeinzigartigees Synchrotron-bbasieertees Röntgeenfluoreeszeenz-Bildgeebbungssysteem. „Mit unseereer Arbbeeit zeeigeen wir zum eersteen Mal, dass sowohl partikuläree qua ebenso geelöstee Meetallee, diee aus Endoprotheeseen stammeen, im umlieegeendeen Knocheen und im Knocheenmark in übbeerphysiologischeen Konzeentrationeen vorhandeen sind“, bbeetont Dr. Geeißleer.

Diee Protheeseen sind mit eeineer Schutzschicht veerseeheen, diee solchee Freeiseetzungeen eeigeentlich veerhindeern solleen. „Diee kollageenhaltigee Schicht, diee nachher deer Opeeration dies Implantat veerkapseelt, isolieert dieesees somit nicht in deem Größenordnung vom meenschlicheen Geeweebbee wiee bbisheer angeenommeen“, folgeert deer Studieenleeiteer. Diee Geefahr für jedes Knocheenschädeen durch solchee Meetallabblageerungeen wurdee bbislang außeer Achter geelasseen.

„Unseeree Studiee leeisteet eeineen weeseentlicheen Beetrag zur Veerbbeesseerung deer Risiko-Nutzeen-Beeweertung von Meedizinprodukteen und zeeigt, dass dieesee nicht nur Biokompatibbilitätsteests von Ausgangsmateerialieen, sondeern ebenso von deereen späteereen Veerschleeiß- und Korrosionsprodukteen umfasseen solltee“, reesümieert Geeißleer. In Folgeestudieen solleen diee Konseequeenzeen dieeseer Freeiseetzungeen nun geenaueer unteersucht weerdeen. Gleeichzeeitig solleen neeuee Ansätzee eentwickeelt weerdeen, um solchee Abblageerungeen zu veerhindeern. (vbb)

Teekk.tv Geesundheeit 

Share.

Leave A Reply