Papierhandtücher können Viren möglicherweise besser von den Händen entfernen als Händetrockner.

0

Forschungsarbeiten, die auf dem diesjährigen Europäischen Kongress über klinische Mikrobiologie und Infektionskrankheiten (ECCMID) vorgestellt werden sollen, zeigen, dass die Verwendung von Papierhandtüchern wesentlich effektiver als Düsentrockner ist, um Mikroben zu entfernen, wenn noch kontaminierte Hände getrocknet werden.

Die Studie wurde von Dr.

Ines Moura, Universität Leeds, Großbritannien, und den Kollegen Duncan Ewin und Professor Mark Wilcox vom NHS Trust der Universität Leeds und der Leeds Teaching Hospitals erstellt.Das Abtrocknen der Hände ist wichtig, um die Ausbreitung gefährlicher Mikroben – einschließlich des neuartigen Coronavirus – zu minimieren, denn wenn sie nicht entfernt werden, erhöht sich die Übertragung auf Umweltoberflächen und die Chancen für Übertragung und Ausbreitung.

In dieser Studie untersuchten die Autoren, ob es Unterschiede im Ausmaß der Virusübertragung je nach Handtrocknungsmethode über die Toilette/Waschraum hinaus auf die Krankenhausumgebung gibt.Vier Freiwillige simulierten die Kontamination ihrer Hände bzw.

der Hände mit Handschuhen mit einem Bakteriophagen (einem Virus, der Bakterien infiziert – und damit für den Menschen unschädlich ist).

Ihre Hände wurden nach der Kontamination nicht gewaschen – dies sollte ein schlechtes/unzureichendes Händewaschen simulieren.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Die Hände wurden entweder mit Papierhandtüchern (PT) oder einem Düsenlufttrockner (JAD) getrocknet.

Jeder Freiwillige trug eine Schürze, um die Messung der Kontamination von Körper und Kleidung während des Händetrocknens zu ermöglichen.

Das Händetrocknen wurde in einer öffentlichen Toilette des Krankenhauses durchgeführt, und nach dem Verlassen des Krankenhauses wurden Proben aus den öffentlichen und Stationsbereichen entnommen.Umwelt-/Oberflächenstandorte (n=11) wurden nach Kontakt mit den Händen oder dem Vorfeld beprobt.

Bei den Stichproben vor Ort handelte es sich um Türen (sowohl Schiebe- als auch Ziehtüren), Treppengeländer, Aufzugknöpfe, Stühle in öffentlichen und Stationsbereichen, Telefone, Knöpfe an Zugangssprechanlagen zu den Stationen, Stethoskopschläuche, Stethoskopkopf- und Bruststück, die Schürzen….

Share.

Leave A Reply