Podcast “Corona in Bayern”: Der Wolf im Schafspelz auf der Demo? – Top News

0

Die Übersichtskarte zu den aktuellen Coronavirusfällen in Bayern finden Sie hier.

Den Demonstranten am Wochenende war eines gemeinsam: Sie alle liefen Sturm gegen die Corona-Politik der vergangenen Wochen.

Allerdings versammelten sich dort nicht nur Menschen, die ernsthaft um unsere Demokratie besorgt sind, sondern auch etwa Anhänger der AfD sowie rechts- und linksextremer Gruppierungen und Anhänger kruder Verschwörungstheorien.

Abstandsregeln wurden teilweise mutwillig missachtet.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Coronavirus: Alles Wissenswerte finden Sie hier.

Auf zahlreichen Demos am Wochenende gegen die Corona-Maßnahmen waren auch Rechtsextreme.

Wichtig sei, dass der Kampf für die Demokratie nicht Radikalen überlassen werde, so Publizist Heribert Prantl im Podcast “Corona in Bayern” mit Thorsten Otto.

Den Podcast “Corona in Bayern” finden Sie hier.

Er ist wochentags ab ca.

17.

00 Uhr abrufbar im BAYERN 1-Podcastcenter und auch auf BAYERN1.

de, in der App und überall, wo es Podcasts gibt.

#alleswirdgut: Wichtige News und Tipps im Umgang mit CoronaUnter #alleswirdgut wollen wir in den sozialen Medien auch die guten Nachrichten, Antworten auf viele Fragen, die die Menschen in Bayern jetzt beschäftigen und die besten Tipps im Umgang mit Corona sammeln.

BR-Wissenschaftsexpertin Jeanne Turczynski ordnet jeden Tag die neuesten Entwicklungen ein und beantwortet Fragen aus dem Netz.

!

Prantl vermutet, dass es in den vergangenen Wochen zu Zehntausenden von Grundrechtsverletzungen gekommen sei.

Die größte Fehlentscheidung war in seinen Augen das Verbot von Besuchen in Alten- und Pflegeheimen.

Proteste gegen Corona-Regeln kommen von allen Seiten

Nicht jede Demo hat mit Demokratie zu tun

Welche Rolle spielen Thrombosen bei schweren Corona-Verläufen?

Weitere Inhalte im Podcast:

Publizist Heribert Prantl stellt im Podcast klar, dass das Eintreten für die Grundrechte wichtig sei – auch in Form öffentlicher Proteste.

Gerade deshalb solle man aber das Feld nicht Radikalen und undemokratischen Gruppierungen überlassen.

Wenn etwa die AfD eine Demonstration anmeldet, solle man sich nicht beteiligen.

Mit Demokratie hätten solche Proteste nichts zu tun.

Und dabei sei klar: Man muss sich an die Auflagen halten.

Der Journalist Heribert Prantl erklärt, warum wir die Demos nicht den Wutbürgern überlassen sollen und wünscht sich eine neue Form des Abschiedsgrußes.

Auf zahlreichen Demos am Wochenende gegen die Corona-Maßnahmen waren auch Rechtsextreme.

Wichtig sei, dass der Kampf für die Demokratie nicht Radikalen überlassen werde, so Publizist Heribert Prantl im Podcast “Corona in Bayern” mit Thorsten Otto.

Nicht nur um die Demos am Wochenende, sondern auch um neue Erkenntnisse aus der Medizin geht es in dieser Podcast-Folge.

Forscher haben herausgefunden, dass ein großer Teil der verstorbenen Corona-Patienten Thrombosen hatte.

BR-Wissenschaftsredakteurin Jeanne Turczynski erzählt Thorsten Otto, welchen Einfluss diese Erkenntnis auf künftige Behandlungsmethoden hat.

Doc Pablo hilft uns gegen Unsicherheit bei unklarer Faktenlage.

BR-Wissenschaftsexpertin Jeanne Turczynski warnt eindringlich vor Massenaufläufen wie am vergangenen Wochenende.

Corona sagt sie „ist noch nicht vorbei, das ist eine fatale Situation.

Pfarrer Stefan Rauscher aus Nandlstadt freut sich nach Wochen als Seelsorger mit vielen Kontakten am Telefon, dass er zum ersten Mal wieder vor seiner Gemeinde stand.

Podcast “Corona in Bayern”: Der Wolf im Schafspelz auf der Demo?

Share.

Leave A Reply