Podcast “Corona in Bayern”: Jutta Speidel hilft Frauen in Not – Top News

0

Mehr und mehr werden in Deutschland die Corona-Auflagen gelockert und die Folgen des wochenlangen Shutdowns werden sichtbar.

Schauspielerin Jutta Speidel sorgt sich um die Existenz ihres Vereins “Horizont” und die Mütter und Kinder, die sie betreut.

Der Verein bietet alleinstehenden, obdachlosen Frauen und ihren Kindern Schutz und ein Dach über dem Kopf.

Derzeit leben in den zwei Häusern des Vereins insgesamt 250 bis 300 Personen.

Zum Glück habe es bisher noch keinen einzigen Corona-Fall gegeben, sagt Speidel.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Sorgen bereitet ihr aber die psychische Situation ihrer Gäste.

Deutschland lockert weiter die Corona-Regeln.

Jutta Speidel hat indes Angst um die Zukunft ihres Vereins, der sich um Frauen und Kinder in Not kümmert.

Darüber spricht die Schauspielerin im Podcast “Corona in Bayern” mit Moderatorin Gabi Fischer.

Den Podcast “Corona in Bayern” finden Sie hier.

Er ist wochentags ab ca.

17.

00 Uhr abrufbar im BAYERN 1-Podcastcenter und auch auf BAYERN1.

de, in der App und überall, wo es Podcasts gibt.

Auch an Geld fehlt es.

Essen für die Mitbewohnerinnen musste der Verein selbst zahlen, da auch die Tafeln wegfielen.

Trotzdem ist die Schauspielerin voller Tatendrang und schaut positiv in die Zukunft.

Viele der Frauen haben ihre Jobs verloren, erzählt Speidel.

Dabei handelte es sich meistens um Minijobs, oder die Betroffenen waren gerade erst in der Probezeit.

Auch die Kinder haben es nicht leicht.

Speidel musste alle Bildungsstätten schließen.

Sorgen um Mütter und Kinder

Neue Regeln im Krankenhaus

Die Inhalte im Podcast:

Deutschland lockert weiter die Corona-Regeln.

Jutta Speidel hat indes Angst um die Zukunft ihres Vereins, der sich um Frauen und Kinder in Not kümmert.

Darüber spricht die Schauspielerin im Podcast “Corona in Bayern” mit Moderatorin Gabi Fischer.

Denn sie rechnet wie viele Expertinnen und Experten mit einem Anstieg an häuslicher Gewalt während der Corona-Krise.

Ihr Mann darf bei der Geburt dabei sein, sie aber danach nicht mehr im Krankenhaus besuchen, erzählt die werdende Mama.

Nach den neuen Lockerungen der bayerischen Regierung stellen die Krankenhäuser aber wieder neue Regeln auf.

Vielleicht darf dann sogar Oma Gabi auch zu Besuch kommen.

Moderatorin Gabi Fischer wird zum ersten Mal Oma.

Ihre Tochter Nina Plitt ist hochschwanger.

Ihre Kleine wäre eigentlich schon letzte Woche zur Welt gekommen, lässt sich aber noch etwas Zeit.

Podcast “Corona in Bayern”: Jutta Speidel hilft Frauen in Not

BR- Wissenschaftsexpertin Anne Kleinknecht über Details, Vorteile und Risiken der neuen Lockerungen – von Bundesliga bis Oma-Besuch

Psychiater und Psychotherapeut Pablo Hagemeyer versucht, Couch und Sport unter einen Hut zu kriegen

Die hochschwangere Nina Plitt hofft darauf, dass die Besuchsregeln im Krankenhaus rund um die Geburt gelockert werden.

Schauspielerin Jutta Speidel sorgt sich um die Existenz ihres Vereins „Horizont“, der sich um Frauen und Kinder in Not kümmert.

Unter #alleswirdgut wollen wir in den sozialen Medien auch die guten Nachrichten, Antworten auf viele Fragen, die die Menschen in Bayern jetzt beschäftigen und die besten Tipps im Umgang mit Corona sammeln.

BR-Wissenschaftsexpertin Jeanne Turczynski ordnet jeden Tag die neuesten Entwicklungen ein und beantwortet Fragen aus dem Netz.

#alleswirdgut: Wichtige News und Tipps im Umgang mit Corona

Share.

Leave A Reply