Urlaub auf dem Bauernhof: Landwirte fordern einen Testlauf – Top News

0

Auf dem Ferienhof Soyer bei Rettenberg im Oberallgäu sind in normalen Zeiten 40 Betten nahezu das ganze Jahr über belegt, die Gäste kommen zu fast 100 Prozent aus Deutschland.

Jetzt ist alles leer, seit rund sechs Wochen.

Hinzu kommt, dass viele Betriebe, die im Voralpenland Urlaub auf dem Bauernhof anbieten, auch einen Kuhstall haben.

Kühe melken, Esel streicheln: für Stadtkinder sind Bauernhöfe eine Welt, die es zu entdecken gilt.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Für Landwirte ist die Ferienvermietung ein wichtiges Zubrot.

Doch derzeit nehmen Milchpreisverfall, Dürre und Corona das Geschäftsmodell in die Zange.

Angelika Soyer vertritt im Verein “Mir Allgäuer” 511 Urlaubsbauernhöfe, die seit Mitte März wegen der Corona-Krise geschlossen haben.

Bei vielen geht es um die Existenz.

!

Momentan gilt das sogenannte Belegungsverbot in Bayern bis 3.

Mai.

Doch Angelika Soyer glaubt nicht daran, dass sie nächste Woche wieder Urlaubsgäste einquartieren darf: “Unsere Hoffnung ist Mitte Mai.

Leerstand seit sechs Wochen

Keine Stornierungen

Hilferufe an die Politik

Was sagen die zuständigen Ministerien?

Weil die Milch- und Rindfleischpreise – wie auch andere Erzeugerpreise – wegen Corona fallen, trifft es diese Landwirte doppelt hart.

Viele haben in den letzten Jahren viel investiert, um ihre Unterkünfte zu modernisieren.

Im bayerischen Landesverband “Urlaub auf dem Bauernhof” sind rund 1.

400 der 4.

000 bäuerlichen Vermieterbetriebe im Freistaat organisiert.

Alle haben seit Mitte März ein Belegungsverbot und somit massive Verdienstausfälle.

Darum fordert die Bäuerin einen sofortigen Exit aus dem sogenannten Belegungsverbot.

Auf Bauernhöfen mit abgeschlossenen Ferienwohnungen sei es kein Problem, sämtliche Hygienemaßnahmen einzuhalten.

Kühe melken, Esel streicheln: für Stadtkinder sind Bauernhöfe eine Welt, die es zu entdecken gilt.

Für Landwirte ist die Ferienvermietung ein wichtiges Zubrot.

Doch derzeit nehmen Milchpreisverfall, Dürre und Corona das Geschäftsmodell in die Zange.

Bisher gibt es auf ihrem Ferienhof keine Stornierungen, ganz im Gegenteil.

Auch wenn Museen, Bergbahnen und Freizeiteinrichtungen weiterhin geschlossen haben, die Gäste wollen trotzdem kommen.

Auf Bauernhöfen mit abgeschlossenen Ferienwohnungen, Baumhäusern oder Chalets sei es nicht schwierig, alle Abstands- und Hygienemaßnahmen einzuhalten.

Auch Gerda Walser aus Öbersöchering im Landkreis Weilheim-Schongau, die Vorsitzende des Verbandes Urlaub auf dem Bauernhof, sitzt auf Kohlen: “Wir stehen in den Startlöchern und brauchen dringend Klarheit.

” Auf ihrem Berghof kann sie 25 Gäste bewirten, in sieben Wohneinheiten mit jeweils eigener Küche, verteilt auf drei Häuser.

Ab nächsten Montag ist zum Beispiel eine 5-köpfige Familie für 14 Tage angemeldet.

Aber: “Ich kann den Leuten leider nicht sagen, ob sie kommen dürfen oder nicht.

Allein im Zeitraum vom 17.

März bis 19.

April, dem letzten Tag der bayerischen Osterferien, sind unseren 1.

417 Mitgliedsbetrieben ca.

16.

373 Buchungen mit einem Buchungsvolumen über 9 Mio.

Euro entgangen.

Dies entspricht einem durchschnittlichen Verlust von ca.

6.

500 Euro pro Betrieb.

Hochgerechnet auf die insgesamt 4.

000 bäuerlichen Vermieterbetriebe in Bayern entspricht das einer Summe von rund 37 Mio.

Euro.

Bereits am 9.

April hat der Landesverband Urlaub auf dem Bauernhof einen Hilferuf an Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger geschickt, zusammen mit einem detaillierten Hygienekonzept für Gäste und Vermieter.

Letzte Woche ging auch ein Brief an Ministerpräsident Markus Söder:

Urlaub auf dem Bauernhof: Landwirte fordern einen Testlauf

Bisher hat man beim Landesverband Urlaub auf dem Bauernhof vom Wirtschafts- und Landwirtschaftsministerium und von der Staatskanzlei noch keine klare Antwort.

Auf Nachfrage des BR teilt der Pressesprecher von Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber heute mit:

Für eine Öffnung braucht es ein touristisches Gesamtkonzept, so auch die Aussage des Wirtschaftsministeriums.

Jedoch ist davon auszugehen, dass Bayern im Vergleich zu anderen Ländern nur zeitverzögert wird öffnen können.

Im Moment kann kein Datum genannt werden.

Share.

Leave A Reply