Vor den Sommerferien in die Schulen? Schüler sind skeptisch – Top News

0

Was halten die betroffenen Kinder und Jugendlichen von dem Gedankenspielen der bayerischen Politik? Das haben wir sie auf der sozialen Plattform TikTok gefragt – und Dutzende vor allem skeptische Antworten erhalten.

Für den User “luca.

hnvr_01″ käme eine Rückkehr zum jetzigen Zeitpunkt zu früh: “Wenn wir in die Schule müssen, würde es wieder so viele Fälle geben und Tote, weil wir den Virus nach Hause bringen.

” Erst wenn es einen Impfstoff gebe, sollten die Schulen wieder für alle öffnen.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Auch bei User “cryptic_fu1qan_btw” schwingt Sorge über eine mögliche Verschlimmerung der Corona-Krise mit: “Dann wundern die sich über die nächste Welle.

Sehen Bayerns Schülerinnen und Schüler ihre Schulen vor den Sommerferien noch einmal von innen? Kultusminister Piazolo glaubt daran.

Die Schüler sind skeptisch, wie Kommentare auf dem -TikTok-Account zeigen.

“Wir wollen vor den Sommerferien alle Schüler mal wieder in der Schule haben”, sagte Michael Piazolo (Freie Wähler) in der gemeinsamen Pressekonferenz mit Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Dienstag in München.

Mehr als sechs Wochen waren die Schulen da bereits wegen der Corona-Pandemie komplett geschlossen.

Lediglich die Abschlussklassen waren am Montag in die Schulen zurückgekehrt.

Als “vorsichtiges Ziel” habe man sogar Pfingsten ausgegeben.

Der Minister schränkte aber auch ein, dass dann “sicherlich nicht alle zur gleichen Zeit” anwesend sein würden.

!

Coronavirus: Alles Wissenswerte finden Sie hier

“jessica.

det” dagegen sieht in dieser Situation einen Vorteil: “Ich kann mich zuhause mehr konzentrieren, ohne den ganzen Lärm meiner Klassenkameraden.

” Manche vermissen aber genau die.

“zaraderladen” schreibt:” Der einzige Grund, warum ich wieder in die Schule will, ist eigentlich, um meine Freunde wenigstens zu sehen.

Schüler haben Bedenken

Homeschooling: Zwischen Herausforderung und “endlich mal Ruhe”

Hoffnung und Skepsis

Dabei ist das Homeschooling für einige eine Herausforderung.

“Wir kriegen das doppelte an Stoff, was wir in der Schule machen würden.

Besonders schwierig ist das Lernen.

Man muss sehr viel lernen”, ist von “jawa_207” zu lesen.

Auch “yasmile15” meint: “Mir fällt es nicht leichter, weil wir uns den Lernstoff meistens selbst beibringen müssen.

Und “rolfschulz49” hält den von Piazolo vorgegeben Zeitrahmen mit einem Augenzwinkern ohnehin für interpretierbar: “Pfingsten 2021 ist ja auch noch etwas hin.

Könnte sogar klappen.

” Die Pläne des Kultusministers dürften aber doch zeitlich etwas knapper gefasst sein.

Sehen Bayerns Schülerinnen und Schüler ihre Schulen vor den Sommerferien noch einmal von innen? Kultusminister Piazolo glaubt daran.

Die Schüler sind skeptisch, wie Kommentare auf dem -TikTok-Account zeigen.

Nicht alle stehen der Idee Piazolos abgeneigt gegenüber.

“ella.

138362kf” hofft, dass es bald Lockerungen gibt: “Das wäre gut, ich will in die Schule.

” Ebenso “joko_lol”, der aber skeptisch bleibt: “Ich hoffe es, aber ich glaube es leider nicht.

” Auch die Fünftklässlerin “emmamai4p” vermisst den Unterricht vor Ort: “Ich würde schon gerne wieder in die Schule, [.

.

.

] ich wollte [dort]mehr Zeit verbringen in diesem Jahr.

Vor den Sommerferien in die Schulen? Schüler sind skeptisch

Share.

Leave A Reply