Wie das Immunsystem auf Hepatitis-C-Viren reagiert.

0

Dringt ein Virus in eine Zelle ein, reagiert das Immunsystem sofort und produziert das Signalprotein Interferon.

Dieses Protein aktiviert Hunderte von hochspezialisierten Abwehrmechanismen in allen umgebenden Zellen, die verschiedene Schritte der Virusvermehrung hemmen können.

Auch wenn diese so genannten Interferon-stimulierten Gene das Rückgrat des angeborenen Immunsystems bilden, sind die Wirkungsmechanismen von nur wenigen von ihnen bisher verstanden.Das Interferon-stimulierte Gen C19orf66 spielt eine wichtige Rolle bei der Abwehr von Hepatitis-C-Viren.

Ein Forschungsteam an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) unter Leitung von Professor Eike Steinmann von der Abteilung für Molekulare und Medizinische Virologie hat jetzt untersucht, wie C19orf66 funktioniert.

Die Ergebnisse zeigen, dass C19orf66 die Bildung der viralen Replikationsmaschinerie stört.

Die Forscher veröffentlichten ihre Studie am 12.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

April 2020 im Journal of Hepatology.Hepatitis-C-Patienten produzieren mehr von dem Gen als gesunde Menschen “Um herauszufinden, ob das C19orf66-Gen in Proben von Hepatitis-C-Patienten vermehrt aktiviert wird, untersuchten wir zunächst Lebergewebeproben von infizierten und gesunden Menschen”, erklärt Doktorand Volker Kinast.

Die Analyse zeigte, dass die Produktion von C19orf66 bei Hepatitis-C-Patienten erhöht ist.”Im nächsten Schritt haben wir geprüft, ob C19orf66 eine antivirale Wirkung gegen Hepatitis-C-Viren hat.

Wir führten Experimente mit Zellen durch, die viel C19orf66 enthielten, und mit Zellen, die nur wenig davon enthielten.

Wir haben dann beobachtet, dass sich das Hepatitis-C-Virus in Zellen, die viel C19orf66 enthalten, viel langsamer vermehrt als in Kontrollzellen”, sagt Kinast.

Virologische und molekularbiologische AnalysenZusätzliche Experimente mit Zellen, in denen das Gen C19orf66….

Share.

Leave A Reply