Die Zahl der COVID-19-Fälle in Vietnam steigt auf 179

0

Das vietnamesische Gesundheitsministerium bestätigte am Sonntagmorgen fünf neue Fälle von COVID-19-Infektionen, womit die Gesamtzahl im Land auf 179 stieg.

Bei vier der neuen Fälle handelt es sich um Mitarbeiter, die im Bach-Mai-Krankenhaus in Hanoi tätig waren, wo mehrere Mitarbeiter und Patienten als infiziert bestätigt wurden. Der andere Fall ist vor kurzem aus dem Ausland nach Vietnam eingereist.

In Vietnam gibt es 3.215 Verdachtsfälle, von denen nach Angaben des Gesundheitsministeriums am Sonntagmorgen über 75.000 überwacht und unter Quarantäne gestellt wurden.

Insgesamt wurden 21 Patienten nach ihrer Genesung aus dem Krankenhaus entlassen, wobei bisher keine Todesfälle im Land registriert wurden.

Share.

Leave A Reply