3. Liga: FC Bayern München II ist nicht zu schlagen – Top News

0

Die Partie bleib auch in der zweiten Hälfte ausgeglichen.

Kwasi Wriedt gelang schließlich in der 88.

Minute der “Lucky Punch” gegen Preußen Münster.

Der FC Bayern München II hält als Vierter weiter Kontakt zu den Aufstiegsrängen.

Allerdings: Selbst wenn das Team am Ende auf einem Aufstiegsrang landet, dürfte die zweite Mannschaft des FC Bayern in der kommenden Saison nicht in der 2.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Liga spielen.

Denn, so steht es in Paragraph 55 der DFB-Spielordnung: “Das Recht zum Aufstieg in die 2.

Bundesliga entfällt für den Verein, der bereits mit einer Mannschaft am Spielbetrieb der Lizenzligen des kommenden Spieljahres teilnimmt.

Preußen Münster: Schulze Niehues – Schauerte, Scherder (72.

Kittner), Löhmannsröben (90.

+2 Grodowski), Steurer, Rossipal (90.

Heidemann) – Cueto, Rodrigues Pires, Mörschel, Litka (62.

Königs) – Schnellbacher (62.

S.

Özcan)

Vor dem Anpfiff der Partie knieten die Akteure vom FC Bayern und Preußen Münster um den Anstoßkreis nieder, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen und ihre Solidarität mit dem ermordeten Afroamerikaner George Floyd zu bekunden.

Lediglich das Schiedsrichtertrio blieb stehen.

Der SC Preußen Münster kommentierte die Szene beim Kurznachrichtendienst Twitter mit den Worten: “Niemand soll vor einem anderen das Knie beugen müssen.

Es sei denn, er tut es freiwillig.

Aus Respekt.

Als Zeichen der Demut.

NEIN ZU RASSISMUS!”

Bayern München II: Früchtl – Yilmaz (46.

Stanisic), Feldhahn, Richards, Köhn – Kern (58.

Jeong), Stiller – Singh (90.

+3 Will), Batista Meier (81.

Musiala) – Arp (58.

Welzmüller), Wriedt

Auch im zweiten Spiel nach der Corona-Pause geht der FC Bayern München II als Sieger vom Platz.

Das Team von Sebastian Hoeneß gewann in der 3.

Liga gegen Preußen Münster mit 3:2.

Es ist dies der achte Sieg im neunten Spiel.

Bereits nach 14 Sekunden hatte Heinz Mörschel mit einem Blitzstart für die Führung des Abstiegskandidaten gesorgt, nur drei Minuten später aber konnten die Gastgeber durch Kwasi Wriedt ausgleichen.

Nach 20 Minuten hatten dann die Bayern kurzzeitig das Spiel gedreht: Oliver Batista-Meier traf nach einem sehenswerten Freistoß zur 2:1-Führung.

Zu diesem Zeitpunkt auch verdient, denn das Taam von Trainer Sebastian Hoeneß hatte mehr vom Spiel.

Münster wurde jedoch wieder besser und Lucas Cueto erzielte in der 37.

Minute den Ausgleichstreffer.

Gelbe Karten: Singh (5), Wriedt (7), Richards (3) / Schauerte (3), Mörschel (6)

Tore: 0:1 Mörschel (2.

), 1:1 Wriedt (5.

), 2:1 Batista Meier (19.

), 2:2 Cueto (38.

), 3:2 Wriedt (88.

)

“Kleine” Bayern nicht aufstiegsberechtigt

Bayern München II und Münster knien am Mittelkreis nieder

Bayern München II – Preußen Münster 3:2 (2:2)

Schiedsrichter: Asmir Osmanagic (Stuttgart)

Auch im zweiten Spiel nach der Corona-Pause geht der FC Bayern München II als Sieger vom Platz.

Das Team von Sebastian Hoeneß gewann in der 3.

Liga gegen Preußen Münster mit 3:2.

Es ist dies der achte Sieg im neunten Spiel.

3.

Liga: FC Bayern München II ist nicht zu schlagen

Share.

Leave A Reply