3. Liga: Würzburger Kickers kassieren Heimpleite – Top News

0

1.

FC Magdeburg: M.

Behrens – Tob.

Müller, Bomheuer (33.

Harant), Koglin – Möschl, Rother (84.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Laprévotte), Jacobsen, Bell Bell – Kvesic (83.

S.

Bertram) – Steininger (71.

Beck), Roczen (71.

S.

Conteh)

In Führung gingen allerdings die Gäste durch ein Kopfballtor von Tobias Müller infolge einer Ecke (38.

).

Kurz vor der Pause musste dann ein weiterer Rückschlag für die Würzburger: Nach einer Hereingabe faustete Vincent Müller den Ball weg, bekam dann aber das Knie von Anthony Roczen ins Gesicht und wirkte benommen.

Für den Keeper ging es nicht mehr weiter.

Würzburger Kickers: Müller (43.

Verstappen) – Ronstadt, Hansen, Schuppan, Kwadwo (75.

Herrmann) – F.

Kaufmann, Sontheimer (58.

Rhein), Gnaase (75.

N.

Hoffmann), Vrenezi – Baumann (75.

Ibrahim), Pfeiffer

Die Würzburger Kickers haben den Sprung in die Spitzengruppe der 3.

Fußball-Liga verpasst.

Gegen den abstiegsbedrohten 1.

FC Magdeburg verlor das Team von Michael Schiele am 29.

Spieltag mit 0:1 (0:1).

Sieben Spiele in Folge waren die Kickers ungeschlagen.

Und anfangs sah es ganz danach aus, dass das auch so bleiben sollte.

Die Gastgeber kamen besser in die Partie und ließen in Person von Luca Pfeiffer eine Großchance auf die frühe Führung liegen (4.

).

Magdeburg kam im Anschluss Stück für Stück besser ins Spiel, es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, wobei die Hausherren zunächst weiterhin den etwas gefährlichen Eindruck machten.

Würzburg reist am kommenden Samstag zum Aufstiegsrennen zum TSV 1860 München.

Sport überträgt die Partie live ab 14 Uhr im BR Fernsehen, in der Mediathek und im Stream.

Gelbe Karten: Ronstadt (2), Vrenezi (5), Gnaase (9), Kwadwo (6), Hansen (3), F.

Kaufmann (3), N.

Hoffmann (2), Pfeiffer (4) / Koglin (5), Roczen (1), Rother (5), Bell Bell (2)

Während Magdeburg damit einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf schafft, bedeutete die Niederlage für Würzburg einen Rückschlag im Aufstiegsrennen.

Tore: 0:1 Tob.

Müller (39.

)

Würzburg lässt Chancen ungenutzt

Würzburger Kickers – 1.

FC Magdeburg 0:1 (0:1)

Die zweite Hälfte bot gute Chancen auf beiden Seiten: Dominic Baumann ließ in der 56.

Spielminute einen Hochkaräter aus, Magdeburg schloss mehrere Konter mit eher schwachen Abschlüssen ab und verpasste so das 2:0.

Die Gastgeber blieben immer gefährlich und trafen in der 90.

Spielminute nach einem Kopfball von Pfeiffer nur den Pfosten.

Magdeburg rettete die knappe 1:0-Führung über die Ziellinie.

Schiedsrichter: Tobias Fritsch (Bruchsal)

Die Würzburger Kickers haben den Sprung in die Spitzengruppe der 3.

Fußball-Liga verpasst.

Gegen den abstiegsbedrohten 1.

FC Magdeburg verlor das Team von Michael Schiele am 29.

Spieltag mit 0:1 (0:1).

3.

Liga: Würzburger Kickers kassieren Heimpleite

Share.

Leave A Reply