3 UN-Friedenstruppen getötet, 4 verletzt in Mali

0

Die Multidimensionale Integrierte Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen in Mali (MINUSMA) bestätigte am Sonntagabend, dass drei ihrer Friedenstruppen während einer Routine-Patrouille in der Nähe von Aguelhok im Norden Malis durch improvisierte Sprengsätze (IED) getötet wurden.

Vier weitere Friedenssoldaten wurden schwer verletzt und werden medizinisch behandelt, teilte die MINUSMA in einer Pressemitteilung mit.Mahamat Saleh Annadif, Sonderbeauftragter des UNO-Generalsekretärs für Mali und Chef der MINUSMA, verurteilte diese “feigen Handlungen”, die darauf abzielen, die Operationen der MINUSMA vor Ort zu lähmen, auf das Schärfste, heißt es in der Pressemitteilung.

“Wir werden alle Anstrengungen bündeln müssen, um die Verantwortlichen für diese Terrorakte zu identifizieren und festzunehmen, damit sie sich vor Gericht für ihre Verbrechen verantworten können”, sagte Annadif.Die MINUSMA wurde 2013 zur Unterstützung politischer Prozesse in Mali eingesetzt.

Während eines gescheiterten Putsches im Jahr 2012 übernahmen extremistische Milizen die Kontrolle über den Norden Malis.

Ein von den Vereinten Nationen unterstütztes Friedensabkommen zwischen der Regierung und verschiedenen bewaffneten Gruppen im Jahr 2015 konnte die Lage in den zentralen und nördlichen Regionen des Landes nicht stabilisieren, und die Angriffe haben sich in den letzten Jahren vervielfacht..

Share.

Leave A Reply