44. Tagung des Komitees für das Erbe der Welt wegen COVID-19 vertagt

0

Die 44.

Tagung des Welterbe-Komitees, die ursprünglich für den 29.

Juni bis 9.

Juli geplant war, wurde wegen der anhaltenden Coronavirus-Pandemie verschoben.

Die UNESCO, die Organisation hinter dem Komitee, sagte, es seien Konsultationen im Gange, um die genauen Daten der Sitzung festzulegen.Das Komitee für das Erbe der Welt tritt einmal im Jahr zu einer ordentlichen Sitzung zusammen, um die Verwaltung der bestehenden Welterbestätten zu erörtern und Nominierungen von Ländern anzunehmen.

Die Sitzungen finden auf Einladung der Mitglieder des Komitees für das Erbe der Welt im Hoheitsgebiet der Staaten statt.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Dieses Jahr sollte das Treffen in Fuzhou in der ostchinesischen Provinz Fujian stattfinden..

Share.

Leave A Reply