ADAC: “Chaotische Zustände in Bodenmais” – Top News

0

Die bisherige Verkehrsführung sei nicht schlüssig, meint der ADAC.

Demnach seien Zuwege oft Sackgassen, in denen sich die Autos gegenseitig behindern.

Des Weiteren liegen die Wanderparkplätze relativ weit außerhalb des Ortes und seien überfüllt.

Anwohner beschweren sich wegen zugeparkter Privatgrundstücke.

Enge Straßen und volle Parkplätze bedingen hohe Sicherheitsrisiken, so der ADAC weiter.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Im Ernstfall würden Rettungsfahrzeuge behindert.

Nach dem Ansturm auf den Touristenort Bodenmais (Lkr.

Regen) im Bayerischen Wald am Pfingstwochenende, hat sich der ADAC die Verkehrssituation vor Ort angesehen.

Der Automobil-Club kommt zu einem klaren Urteil: Zu voll, zu chaotisch, zu gefährlich.

Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club e.

V.

(ADAC) Südbayern kritisiert das Verkehrskonzept des vielbesuchten Tourismusortes Bodenmais (Lkr.

Regen) im Bayerischen Wald.

Es gebe keine Parkregelung, die Zufahrtsstraßen seien zu eng und für Rettungskräfte sei im Notfall kein Durchkommen.

Ein neues Verkehrskonzept müsse her.

!

Aufgrund der touristischen Prognosen und der verkehrstechnischen Begebenheiten sieht der ADAC Südbayern mittel- und langfristig nur ein flüssiges Verkehrskonzept als Lösung.

ADAC: Bisherige Verkehrsleitung weder schlüssig noch flüssig

ADAC-Tipps sollen schnell helfen

Overtourism in der kleinen Bayerwaldgemeinde

Nächster Besucheransturm prognostiziert

Nach dem Ansturm auf den Touristenort Bodenmais (Lkr.

Regen) im Bayerischen Wald am Pfingstwochenende, hat sich der ADAC die Verkehrssituation vor Ort angesehen.

Der Automobil-Club kommt zu einem klaren Urteil: Zu voll, zu chaotisch, zu gefährlich.

Mit schnell umsetzbaren Tipps hat der ADAC im Hinblick auf den nächsten Besucheransturm kurzfristig Hilfe angeboten: Zum Beispiel könnte ein einseitiges Halteverbot mit Hinweis “Rettungsweg” auf der Zufahrtsstraße zu den Rißloch-Wasserfällen und anderen beliebten Wanderzielen die Verkehrssituation entzerren.

Wenn ein Parkplatz voll ist, sollten laut ADAC Schilder aufgestellt und Alternativen aufgezeigt werden.

Denn eines wollen die BTM und der Bürgermeister unbedingt vermeiden: “Dass wir Straßen sperren müssen und Menschen, die raus in die Natur möchten, ihren Freizeitaktivitäten nicht nachkommen können.

Nachdem es am vergangenen Pfingstwochenende zu einem Besucheransturm in Bodenmais gekommen war, hatte die Bodenmais Tourismus & Marketing GmbH (BTM) den ADAC um dessen Einschätzung der Lage vor Ort gebeten.

Auch der Bodenmaiser Bürgermeister Joachim Haller (CSU) habe nach Lösungen gefragt, heißt es.

ADAC: “Chaotische Zustände in Bodenmais”

Vor allem für das anstehende Fronleichnams-Wochenende mit guten Wetterprognosen werde wieder mit vielen Tagesauflüglern gerechnet.

Die Gemeinde Bodenmais zählt laut ADAC mit über 700.

000 Übernachtungen pro Jahr zu den bekanntesten und beliebtesten Urlaubsorten im Bayerischen Wald.

Seit den Lockerungen der Corona-Beschränkungen und den zeitgleich geltenden Reisewarnungen fürs Ausland stoße der Ort beim Ausflugsverkehr jedoch an seine Grenzen, so der Automobil-Club.

Share.

Leave A Reply