Apps für Demonstrationen: Was Amerikaner gerade downloaden – Top News

0

Die App ist zum sozialen Netzwerk der Demonstranten in den USA geworden.

Mit der App Citizen (auf deutsch: “Bürger”) – lässt sich der Polizeifunk in den großen Städten der USA übertragen.

Jared Newman vom Tech-Blog FastCompany erklärt, die App übersetze den Polizeifunk in Punkte auf einer Karte.

So kann man sehen, wo gerade ein Polizeieinsatz läuft.

Zusätzlich kann man selbst Videos vom Geschehen hochladen und Kommentare hinterlassen.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Die App ist gewissermaßen halb Polizeifunk-Scanner, halb soziales Netzwerk.

Offenbar benutzen viele Demonstranten diese App, um sich über Proteste in ihrer Nähe zu informieren.

Man kann die Proteste direkt aus der Menge mitverfolgen.

Wenn man selbst teilnimmt, kann man sehen, wohin sich die Menschenmengen bewegen, was die Polizei kommuniziert.

Und man kann sich untereinander verständigen.

Tech-Journalisten wie Jared Newman befürchten, über die Kommentar-Funktion könnten sich aber auch schnell falsche Informationen weiterverbreiten.

Und zwar blitzartig.

So könnten Menschen aufgehetzt werden.

Tausende gehen in den USA gerade auf die Straße, um gegen Ungerechtigkeit, Polizeigewalt und Rassenhass zu demonstrieren.

Besonders zwei Apps helfen ihnen: Mit der einen kann man den Polizeifunk verfolgen, mit der anderen abhörsicher kommunizieren.

Citizen gehört in den App-Stores von Google und Apple zu den am häufigsten heruntergeladenen Apps.

Seit dem 25.

Mai wurde Cititzen in den USA sowohl auf Android als auch iOS fast 500.

000 mal installiert.

!

Hinter der App steckt ein Start-Up aus New York.

Deren Chef ist Andrew Frame.

In einem Radiointerview sagte er im vergangenen Jahr: “Wenn man den Notruf wählt und ein Feuer oder ein Verbrechen meldet, dann erreicht der nur die Einsatzkräfte.

Unsere App gibt diese Informationen an die unmittelbare Nachbarschaft weiter.

Wir glauben, jeder sollte das Recht haben, zu wissen, was gerade in seiner Nähe passiert.

Citizen-App: Halb Landkarte, halb soziales Netzwerk

Information der Nachbarschaft über Polizeieinsätze

Signal-App: Sicheres Kommunizieren

Tausende gehen in den USA gerade auf die Straße, um gegen Ungerechtigkeit, Polizeigewalt und Rassenhass zu demonstrieren.

Besonders zwei Apps helfen ihnen: Mit der einen kann man den Polizeifunk verfolgen, mit der anderen abhörsicher kommunizieren.

Eine weitere App, die derzeit besonders häufig heruntergeladen wird, ist Signal.

Mit der können Benutzer abhörsicher kommunizieren.

Nach Expertenmeinung kann Signal weder von Geheimdiensten noch Polizeibehörden mitgelesen werden, weil die App “end-to-end”, also rundum über alle Übertragungsstationen hinweg, verschlüsselt ist.

Das Unternehmen hinter Signal sitzt im Silicon Valley und ist gemeinnützig.

Unterstützt wird die Firma unter anderem von Brian Acton, dem Gründer von WhatsApp, der diese Kommunikationsplattform 2014 für eine Milliardensumme verkauft hat.

Apps für Demonstrationen: Was Amerikaner gerade downloaden

Share.

Leave A Reply