Auch 1. FC Nürnberg und 1860 München in Kurzarbeit – Top Meldungen

0

Die Corona-Krise zieht weiter ihre Kreise: Mit dem 1. FC Nürnberg und dem TSV 1860 München sind zwei weitere Fußball-Vereine in Kurzarbeit gegangen.

Wie der 1. FC Nürnberg mitteilte, verzichten zudem die Mannschaft, das Trainerteam und Mitarbeiter der Lizenzabteilung freiwillig auf Teile ihres Gehaltes. “Wir sind unseren Mitarbeitern, die sich gerade jetzt zu einhundert Prozent für den Verein einbringen wollen, dankbar, dass sie freiwilliger Kurzarbeit zugestimmt und diese neue Situation angenommen haben”, erklärte der Kaufmännische Vorstand des Zweitligisten, Niels Rossow. Der Verein habe in der Corona-Krise zum “Erhalt von Arbeitsplätzen und zur Verbesserung der Liquidität des Vereins” vom 1. April an Kurzarbeit beantragt.

Auch der Drittligist TSV 1860 München befindet sich in Kurzarbeit. Das bestätigte Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel in einer Video-PK.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Immer mehr Vereine nutzen in Zeiten stockender Einnahmen die Möglichkeit, Kurzarbeit anzumelden. Zuvor waren u.a. auch schon die Fußball-Drittligisten Würzburger Kickers und FC Ingolstadt diesen Schritt gegangen, bei den Basketballern mit medi Bayreuth, s.Oliver Würzburg und Brose Bamberg sogar drei der vier bayerischen Erstligisten.

Gorenzel bestätigt Kurzarbeit beim TSV 1860 München

Auch 1. FC Nürnberg und 1860 München in Kurzarbeit

Share.

Leave A Reply