Ausländische Saisonarbeiter verlassen Quarantäne in Tirol – Top Meldungen

0

Im Paznauntal und St. Anton hat die Ausreise von ausländischen Saisonmitarbeitern aus ihrer Quarantäne begonnen. Außen-, Innen- und Gesundheitsministerium in Österreich hatten sich mit den Außenministerien der Herkunftsländer darauf geeinigt.

In enger Abstimmung zwischen dem Außenministerium der jeweiligen Herkunftsländer und dem österreichischen Außen-, Gesundheits- und Innenministerium ist die Ausreise von ausländischen Saisonarbeitern und -arbeiterinnen aus den Tiroler Quarantänegebieten im Paznauntal und St. Anton angelaufen. Damit kehren unter anderem rund 260 Briten in ihr Heimatland zurück.

Die ausländischen Arbeiter und Arbeiterinnen hatten sich in den letzten zwei Wochen in den Quarantänegebieten aufhalten müssen. Wie Herbert Forster, Direktor des Tiroler Landesamtes, mitteilte, lag die Verantwortung, die jeweilige Zustimmung der Heimatländer einzuholen, bei der österreichischen Bundesregierung. Die hatte die Ausreise mit den Konsulaten und Botschaften zu koordinieren. Einige Heimatländer waren zwischenzeitlich selbst mit den österreichischen Behörden in Verbindung getreten, um eine Ausreise ihrer Staatsbürger zu erreichen. Die Staatsangehörigen von Großbritannien wurden mit Bussen und einer Polizeieskorte unter Einhaltung strenger Hygiene- und Sicherheitsvorgaben zum Innsbrucker Flughafen gebracht.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

!

Ausreise unter strengen Hygiene- und Sicherheitsvorgaben

Ausländische Saisonarbeiter verlassen Quarantäne in Tirol

Share.

Leave A Reply