Bayern und Österreich öffnen einige Grenzübergänge für Pendler – Top News

0

Reisende können nun auch zwischen Breitenberg und Hinteranger, zwischen Bad Füssing und Obernberg sowie zwischen Passau-Voglau und Freinberg die Grenze übertreten.

Im Allgäu wird der Übergang Oberjoch-Schattwald geöffnet.

Enorme Erleichterung für Berufspendler: Die Bundespolizei hat mit den österreichischen Behörden vereinbart, einige kleinere Grenzübergänge ab Mittwoch zu öffnen.

Bisher mussten Pendler in der Corona-Krise große Umwege fahren.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Um den Menschen in der Grenzregion zwischen Bayern und Österreich das Leben zu erleichtern, werden ab Mittwoch weitere Grenzübergänge tagsüber geöffnet.

Darauf hätten sich die Bundespolizei und österreichische Behörden verständigt, teilten die Grenzschützer mit.

Die Übergänge sind je nach Standort morgens ab 6 oder 7 Uhr und abends bis 20 Uhr geöffnet.

Eine Ausnahme ist Reit im Winkl, wo der Übertritt nur in drei Blöcken von jeweils einigen Stunden möglich ist.

!

Auch die Übergänge Hirschbichl, Haitzendorf-Gottsdorf, Hinterschiffl-Kohlstadt und Schwarzenberg-Lackenhäuser werden nach Angaben der oberösterreichischen Polizei für Land- und Forstwirte geöffnet.

Grenzübertritt mancherorts nur für bestimmte Personengruppen

Erleichterung für Bürger in der Grenzregion

Mancherorts ist die Möglichkeit zum derzeit ohnehin nur in besonderen Fällen möglichen Grenzübertritt auch auf bestimmte Personengruppen beschränkt.

So dürfen ausschließlich Berufspendler mit Wohnsitz beziehungsweise Arbeitsplatz in den Gemeinden Großgmain (Österreich), Bayerisch Gmain und Bad Reichenhall sowie Schüler den dortigen Grenzübergang nutzen.

Auch medizinische Gründe sind zulässig, ebenso dürfen regionaler Lieferverkehr sowie Land- und Forstwirte passieren.

Letztere können mit entsprechender Bescheinigung auch den Übergang Bayrischzell/Landl nutzen.

Ab morgen zusätzlich geöffnete Grenzübergänge:

Enorme Erleichterung für Berufspendler: Die Bundespolizei hat mit den österreichischen Behörden vereinbart, einige kleinere Grenzübergänge ab Mittwoch zu öffnen.

Bisher mussten Pendler in der Corona-Krise große Umwege fahren.

Viele Deutsche arbeiten in Oberösterreich und umgekehrt viele Österreicher in Bayern.

Zudem: Viele Bayern fahren nach Österreich, um dort billiger zu tanken.

Gleichzeitig kommen Oberösterreicher nach Passau.

Beliebt ist etwa die dortige Kinderklinik: Dort werden auch viele österreichische Kinder behandelt.

Umgekehrt springen Passauer Ärzte immer wieder im oberösterreichischen Schärding ein.

Eine Kooperation, die während der Corona-bedingten Grenzschließungen vor großen Herausforderungen stand.

Das Ziel: Lange Wartezeiten sollen reduziert werden.

Österreich und Deutschland hatten einige Grenzen in den vergangenen Wochen wegen der anhaltenden Corona-Krise geschlossen.

Insbesondere die Menschen zwischen den Landkreisen Passau und Oberösterreich spürten die Einschränkung deutlich.

Hier herrscht reger Grenzverkehr.

Bayern und Österreich öffnen einige Grenzübergänge für Pendler

Share.

Leave A Reply