Brasilien in der Krise nach “Superminister”-Rücktritt – Top News

0

Er galt als einer der beiden “Superminister” in der Regierung Bolsonaro.

Jetzt hat Justizminister Moro seinen Rücktritt eingereicht.

Er macht dem Präsidenten schwere Vorwürfe.

Mitten in der Corona-Krise schlittert Brasilien in eine Regierungskrise.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Nach Gesundheitsminister Mandetta trat jetzt auch Justizminister Sergio Moro zurück.

Bolsonaro wollte wohl Spitzel bei der Bundespolizei

Ermittlungen gegen Bolsonaro

Kämpfer gegen Korruption und Vetternwirtschaft

Entlassung wegen Streit um Corona-Maßnahmen

Für Brasilien ist das ein Paukenschlag.

Mit Justizminister Moro ist einer der beiden “Superminister” von Präsident Jair Bolsonaro zurückgetreten.

Und mit dem Grund hielt er nicht hinterm Berg: Bolsonaro habe mit allen Mitteln versucht, auf die Ermittlungen der Bundespolizei Einfluss zu nehmen, sagte Moro.

Vor allem wollte der Präsident einen engen Vertrauten zum Chef der Ermittler machen.

Also einen persönlichen Maulwurf an der Spitze der Polizei.

Er galt als einer der beiden “Superminister” in der Regierung Bolsonaro.

Jetzt hat Justizminister Moro seinen Rücktritt eingereicht.

Er macht dem Präsidenten schwere Vorwürfe.

Denn sowohl gegen Bolsonaro selbst als auch gegen die Söhne des Präsidenten laufen Ermittlungen.

Wegen einer Fake News-Kampagne vor der Wahl, wegen illegaler Kundgebungen mitten in der Corona-Krise.

Den Schritt, einen getreuen Bolsonaro-Gefolgsmann an die Spitze der Polizei zu setzen, wollte Moro nicht hinnehmen.

Und reichte seinen Rücktritt ein.

Dabei hatte Bolsonaro ihm nach der Wahl noch Beinfreiheit ohne jegliche Einmischung versprochen:

Moro hatte sich als Kämpfer gegen Korruption und Vetternwirtschaft einen Namen gemacht.

Er leitete die Ermittlungen zum Lava Jato-Skandal, dem größten Schmiergeld-Geflecht Lateinamerikas.

In dieser Funktion brachte er auch Ex-Präsident Lula da Silva ins Gefängnis.

Doch jetzt sei die Unabhängigkeit der Ermittler in Gefahr, sagte Moro.

Moros Berufung galt als Coup.

Mit ihm verliert Bolsonaro einen seiner beiden wichtigsten Minister.

Neben Paulo Guedes im Wirtschaftsressort war Moro eine Brücke zur politischen Mitte.

Brasilien in der Krise nach “Superminister”-Rücktritt

Erst letzte Woche hatte Bolsonaro seinen Gesundheitsminister Mandetta entlassen.

Mit ihm hatte der Präsident sich wegen der Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie offen gestritten.

Bolsonaro fordert dagegen, alle Beschränkungen und Kontaktsperren sofort aufzuheben.

Und jetzt, nach dem Rücktritt Moros, wies er alle Vorwürfe zurück.

Damit meint er, dass Moro bei der nächsten Wahl in zweieinhalb Jahren gegen ihn antreten könnte.

Das vermuten tatsächlich viele Beobachter.

Auch der Politikanalyst Oliver Stuenkel von der Getúlio Vargas-Stiftung.

Er sagt, Moros Rücktritt schwäche Bolsonaros Position enorm.

Er hält jetzt ein Amtsenthebungsverfahren für möglich.

Und er rechnet damit, dass weitere Minister zurücktreten, allen voran der zweite “Superminister”, also Wirtschaftsminister Guedes.

Share.

Leave A Reply