Brauerei Göller verschenkt Fassbier an Feuerwehren und THW – Top News

0

Ein mutmaßlicher Betrüger hatte versucht, bei der Brauerei Bier zu kommen.

Der Mann gab sich als Oberstleutnant der Bundeswehr aus und erklärte, dass er Fassbier, das ursprünglich wegen möglicher Überschreitung des Haltbarkeitsdatums weggeschüttet werden sollte, für die helfende Truppe übernehmen wolle.

Vorher hatte die Brauerei erklärte, das Bier in großen Fässern lieber spenden zu wollen als es wegschütten zu müssen.

Das Anfang März abgefüllte Fassbier der Brauerei Göller in Zeil am Main, das vernichtet werden sollte, ist unter anderem an Feuerwehren oder Ortsverbände des Technischen Hilfswerks abgegeben worden.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Das teilt Brauerei-Geschäftsführer Max Göller mit.

Für rund 15.

000 Liter Fassbier läuft im Juni das Mindesthaltbarkeitsdatum ab.

Dieses Bier war im März für die Gastronomie und für Veranstaltungen gebraut in große 20-, 30- oder 50-Liter-Fässer abgefüllt worden.

Weil die gastronomischen Betriebe jedoch noch geschlossen sind und Veranstaltungen verboten, drohte das Bier schlecht zu werden.

Das Unternehmen will bei Öffnung der Gastronomie seinen Kunden wieder frisches Bier anbieten.

!

Nach BR-Recherchen bei Pressestellen der Bundeswehr kam heraus, dass die Bundeswehr niemals den Auftrag erteilt hatte, große Mengen Bier abzunehmen.

Wer hinter dem Mann steckt, ist bislang unbekannt.

Er hatte sich mit Namen und Dienstgrad Oberstleutnant bei der Brauerei Göller gemeldet.

Mutmaßlicher Betrüger wollte Bier abholen

Identität des Betrügers noch unbekannt

Das Anfang März abgefüllte Fassbier der Brauerei Göller in Zeil am Main, das vernichtet werden sollte, ist unter anderem an Feuerwehren oder Ortsverbände des Technischen Hilfswerks abgegeben worden.

Das teilt Brauerei-Geschäftsführer Max Göller mit.

Brauerei Göller verschenkt Fassbier an Feuerwehren und THW

Share.

Leave A Reply