Chinas Schienenfahrzeughersteller spendet Deutschland medizinische Geräte

0

Die China Railway Rolling Stock Corporation (CRRC), der nach Produktionsvolumen weltweit größte Hersteller von Schienenfahrzeugen, spendete am Freitag über das Deutsche Rote Kreuz eine Sendung mit medizinischer Ausrüstung nach Deutschland, um das Land im Kampf gegen das Coronavirus zu unterstützen.Als Reaktion auf den Aufruf der deutschen Regierung und der chinesischen Botschaft in Deutschland und in Übereinstimmung mit einer Vereinbarung zwischen CRRC und CRRC Zhuzhou Locomotive Co.

Ltd.

(CRRC ZELC) spendete das Unternehmen 1.000 Schutzanzüge, 20.000 FFP2-Masken und 80.000 chirurgische Masken.

CRRC ZELC sagte, dass die gespendeten Materialien an medizinisches Personal und Freiwillige verteilt werden, die an vorderster Front gegen die Pandemie kämpfen.Cheng Jian, Geschäftsführer der CRRC ZELC Verkehrstechnik GmbH, sagte, der einzige Weg, die Krise zu überwinden, bestehe darin, die Kräfte zu vereinen und die Herausforderungen gemeinsam zu meistern.

“Wir wollen unsere soziale Verantwortung als Teil der Gemeinschaft wahrnehmen.

Wir sind fest davon überzeugt, dass Deutschland mit gemeinsamen Anstrengungen der internationalen Gemeinschaft die Krise schnell überwinden wird und Produktion und Leben bald wieder zur Normalität zurückkehren werden”, sagte Cheng.Laut Jens Quade, Präsident der Regionalgruppe Müggelspree des Deutschen Roten Kreuzes, konnte das Risiko einer Coronavirus-Neuinfektion durch die großzügige Spende des CRRC ZELC reduziert werden: “Das gespendete Material wird an das Berliner Rote Kreuz, Berliner Krankenhäuser und/oder medizinische Einrichtungen verteilt.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Wir werden unser Bestes tun, um den Menschen, die am bedürftigsten sind, die nötige Hilfe zukommen zu lassen”, sagte Quade.

Share.

Leave A Reply