Chinesisches Museum sammelt anti-epidemische Objekte von Chinesen aus Übersee

0

Das Museum für Überseeische Chinesische Geschichte Chinas hat eine Sammlung von Erinnerungsstücken und Objekten zu den Übersee-Chinesen und zurückgekehrten Übersee-Chinesen, die am Kampf gegen COVID-19 teilgenommen haben, initiiert.

Die Sammlungsliste umfasst unter anderem die Originaldokumentation von Nachrichtenberichten, Urkunden, Fotos, Audio-Video-Material von Frontlinienpersonal und Spendenbescheinigungen im Kampf gegen die COVID-19-Epidemie.Das Museum wird auch künstlerische Werke wie Gemälde und Kalligrafiearbeiten sammeln, von denen Originalmanuskripte besonders willkommen sind.

“Seit dem Ausbruch von COVID-19 haben Chinesen aus Übersee auf unterschiedliche Weise Beiträge geleistet”, sagte Zang Jiebin, Kurator des Museums.

Laut Zang hat das Museum seit dem Beginn der Aktivität am 18.

März viele Materialien aus Ländern wie den Vereinigten Staaten, Italien, Japan und Frankreich erhalten.Das Museum wird eine thematische Ausstellung auf der Grundlage der erhaltenen Materialien veranstalten.

Share.

Leave A Reply